Von „Homo heidelbergensis“ bis TSG Hoffenheim – Vortrag Thomas Adam

1. Vorsitzende Nadine Wagner, Thomas Adam, Alexander Darus

Unter der Leitung des neuen Vorstands des Vereines für Museen und Stadtchronik fand am Mittwoch im Albert-Kübler Saal der alten Zigarrenfabrik in St. Ilgen ein höchst interessanter Vortrag statt.

„Einfallstor und offener Durchgangsraum, Grenzregion und Schmelztiegel, Vakuum, Zankapfel, Schlachtfeld – eine Gegend, zu der untrennbar das Trennende gehört, eine ‚Landschaft dazwischen’, oft genug zwischen allen Stühlen“: Mit diesen Worten beschrieb der Referent Thomas Adam, Museumsleiter in Bruchsal und dort auch zuständig für den Kulturbereich bei der Stadtverwaltung, die Charakteristik des Kraichgaus.

Vom Homo heidelbergensis, dem ältesten Menschenfund in Deutschland, bis zum Einzug des Kraichgaus in die Fußball-Bundesliga mit der TSG 1899 Hoffenheim berichtete Adam in seinem Vortrag über die ebenso wechselvolle wie faszinierende Historie des Raumes zwischen Neckar im Osten und Oberrheinebene im Westen.

Referent und Museumsleiter Thomas Adam

Wenn ein solches, auf den ersten Blick „trockenes“ Thema und ein „Museumsleiter“ zusammenkommen, erwartet und erfährt der Zuschauer oft einen zwar fundierten und detailreichen aber auch „akademischen“ Vortrag.  Mit Referent Adam jedoch wurde das Thema dem Publikum ausgesprochen lebhaft, humorvoll, detail- und anekdotenreich präsentiert (Video) – ihm merkt man bei jedem gesprochenen Satz die eigene Begeisterung für das Thema an, die dann auch auf die Zuhörer überspringt.

Der Vortrag war zugleich die erste Veranstaltung des neuen Vorstandes. Nach dem Rücktritt  von Dietmar Cramer übernahm die bisherige 2. Vorsitzende Nadine Wagner das Amt, aktiv auch am gestrigen Abend unterstützt von Alexander Darus.

Das Buch zum Vortrag: Kleine Geschichte des Kraichgaus – Der Kraichgau ist die Bezeichnung einer Landschaft, die im Norden vom Odenwald, im Süden vom  Schwarzwald, im Westen von der Oberrheinischen Tiefebene und im Osten von Stromberg, Heuchelberg und Zabergäu begrenzt wird. Die größten Städte in diesem Kulturraum sind Bretten, Bruchsal, Sinsheim, Eppingen und Bad Rappenau. Daneben finden sich zahlreiche mittlere und kleinere Dörfer im Kraichgau wie Bad Schönborn, Oberderdingen und Kraichtal. Thomas Adam beschreibt die Geschichte des »Lebensraums Kraichgau« von den ersten Besiedlungen bis in unsere Zeit. So ist die einzige verfügbare Gesamtschau der Geschichte des Kraichgaus entstanden. Unterhaltsam, wissenschaftlich fundiert und kompakt. Aus dem Inhalt
  • Bauern, Viehzüchter – und erste Umweltprobleme
  • Eine Randzone des Frankenreiches
  • Die Macht der Gaugrafen
  • Staufer, Städte, Strategien
  • Adelslandschaft Kraichgau
  • Vom Landgraben zum Landshuter Erbfolgekrieg
  • Reformation (Anfang und Verlauf)
  • Dreißig Jahre Krieg
  • Auswanderung
  • Landwirtschaft 19. Jh.
  • Revolution 1848/49
  • Kraichgau in Reiseberichten
  • Kraichgau im Dritten Reich
  • Flüchtlinge
  • Der Kraichgau – ein Wirtschaftswunderland?
Der Autor: Thomas Adam, 1967 in Karlsruhe geboren, ist Leiter des Städtischen Museums und der Kulturabteilung in Bruchsal. Als Autor zahlreicher Veröffentlichungen hat er sich vielfach mit historischen und aktuellen Themen der Region Nordbaden beschäftigt. 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=7260

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes