Young Guns zeigen Charakter mit souveränem Sieg in Ulm

2257 - YoungGuns(yg – 3.2.14) Trotz der schwierigen Personalsituation im Vorfeld, mit einigen angeschlagenen Spielerinnen und daher eher dünner Personaldecke, zeigten die Young Guns in Ulm eine konstante und ansprechende Leistung. Nachdem die KuSG Damen in den letzten Spielen vor allem im Angriff zu glänzen wussten, war es in Ulm die hochkonzentrierte Team Defensivleistung und der Einsatz, der die Young Guns das Spiel kontrollieren und mit 73:35 gewinnen lies.

Der Offensivmotor stotterte zu Beginn des Spiels etwas, gute Chance und freie Würfe wurden nicht genutzt. Erst in der sechsten Minute konnten die Young Guns durch Freiwürfe von Martina Kraus die ersten Punkte erzielen. Über die gute Defensivleistung kämpften sich die Young Guns jedoch ins Spiel, denn auch Ulm konnte zu diesem Zeitpunkt bei nur 4 Punkten gehalten werden. Die Offensivmaschinerie kam nun immer besser ins Laufen und das erste Viertel endete, nach einem Dreier in der Schlusssekunde, mit 7:13 für die Young Guns.

Im zweiten Viertel wurde die Überlegenheit der KuSG Damen dann deutlicher. Durch viele Ballgewinne und Fastbreaks, gute Ballbewegung, sowie hervorragende Umsetzung der unter der Woche trainierten Plays, wurde das zweite Viertel mit 23:8 gewonnen. Zum Pausentee leuchtete so bereits eine 36:15 Führung von der Anzeigetafel. Besonders Johnette Walker zeigte mit 6 Assists, 8 Steals, 11 Rebounds und 19 Punkten eine sehr gute Leistung. Aber auch die beiden Center Anna Opel und Martina Kraus (10 und 18 Punkte) waren präsent, so dass sie immer wieder durch gute Anspiele in der Zone scoren konnten.

Im dritten Viertel fanden die Ulmerinnen offensiv etwas besser in die Partie und erzielten 15 Punkte, allerdings hielten die Young Guns mit erneut 23 Punkten dagegen. Beim Stand von 59:30 ging es in den Schlussabschnitt.

Vorgabe von Trainer Thorsten Schulz für das Schlussviertel, in der Defensive noch einmal ordentlich zupacken und den Gegner unter 40 Punkten halten. Diese Vorgabe wurde glänzend umgesetzt, die Ulmerinnen erzielten in den letzten 10 Minuten nur noch 5 Punkte. Die Young Guns selbst konnten wiederum 14 Punkte erzielen, ließen aber einige Chancen an der Freiwurflinie aus. So endete das Spiel mit einem deutlichen 73:35 Sieg.

Thorsten Schulz war nach dem Spiel mit der Leistung seiner Damen sehr zufrieden: “Heute sind wir in der Defensive als Einheit aufgetreten, alle haben für- und miteinander mit vollem Einsatz gekämpft und endlich wieder das umgesetzt, das in den letzten beiden Spielen etwas gefehlt hat. In der Offensive war unsere Trefferquote nicht ganz so hoch, durch das gute Zusammenspiel hatten wir allerdings trotzdem etliche schöne Aktionen und 73 Punkte auswärts sind nicht zu verachten.“

Erst am 15.02. geht es für die KuSG Damen mit dem Auswärtsspiel beim KIT SC weiter. Die nächsten zwei Wochen werden die Young Guns zur Regeneration der Verletzten nutzen und vor allem am athletischen und taktischen Bereich arbeiten, um dann mit neuer Energie in den Saisonendspurt gegen die Konkurrenten um die Tabellenspitze zu gehen.

Gegen Ulm spielten: Walker 19 (1 Dreier), Kraus 18, Lüpertz 13 (3), Opel 10, Agena 5, Görauch 4, Rahm 4, Leist und Fleissner

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: http://leimenblog.de/?p=45126

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11236 - Weinkerwe People 2 - 1 11236 - Weinkerwe People 2 - 2 11236 - Weinkerwe People 2 - 3 11236 - Weinkerwe People 2 - 4 11236 - Weinkerwe People 2 - 5 11236 - Weinkerwe People 2 - 6

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes