17 Personen in Alten- und Pflegeeinrichtung in Hockenheim mit Corona infiziert

In einer Alten- und Pflegeeinrichtung in Hockenheim haben sich 17 Personen mit SARS-CoV-2 infiziert, teilt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises mit. Nachdem bei mehreren Bewohnenden, die entsprechende Symptome aufweisen, positive Antigen-Schnelltests den Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus verstärkt hatten, wurden insgesamt 38 Bewohnende eines Wohnbereiches über die zuständigen Hausärzte sowie durch ein Testteam des Gesundheitsamtes am 9. und 10. November abgestrichen.

Dabei wurden insgesamt zehn Bewohnende positiv getestet, wobei eine Person inzwischen im Krankenhaus verstorben ist. Eine Bewohnende konnte bereits aus der Quarantäne entlassen werden. Bei den 31 Mitarbeitenden des entsprechenden Wohnbereichs wurde ebenfalls ein Test angeordnet – bislang wurde bei 7 Mitarbeitenden eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachgewiesen. „Die Zusammenarbeit und der Informationsaustausch mit der Einrichtung laufen vorbildlich“, sagt Marina Kais, zuständige Hygienefachkraft des Gesundheitsamtes. Für den betroffenen Wohnbereich gilt ein Besuchsverbot.


Anzahl der positiv auf SARS-Cov-2 getesteten Personen pro Kommune (in Klammern die Zahlen vom Vortag):

  • Leimen 56 (56)
  •  Nußloch 18 (17)
  • Sandhausen 23 (19)

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=135054

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen