18. Juni: Dialog zum Passionsaltar „Schuld und Sühne“ in Herz-Jesu-Kirche

Herz-Jesu-Kirche in Leimen wird zu zu einem lebendigen Ort des Dialogs und Gedankenaustauschs.

rp_5124-Passionsaltar-mit-Kreuzigungsgruppe-kompr-300x225.jpgPapst Johannes Paul II., bezeichnete die Beziehung zwischen Kirche und Kunst als „eine Beziehung der Zuwendung, der Öffnung und des Dialogs, die auf der Autonomie der Kunst und somit auf Partnerschaft, Freiheit und gegenseitigem Respekt basiere“. Die katholische Pfarrgemeinde und das Bildungswerk Herz-Jesu, sowie der Kunstverein Leimen greifen seine Worte auf und laden Interessierte aller Konfessionen am Donnerstag, 18. Juni 2015 um 19:30 Uhr zu einem Dialog zum Passionsaltar „Schuld und Sühne“ herzlich ein. Die Kunstpädagogin und 2. Vorsitzende des Kunstvereins, Gisela Sieron und der Künstler Erich Kraft reflektieren über den noch bis zum 26. Juni 2015 in der Herz-Jesu-Kirche in Leimen ausgestellten Tafelaltar des Leimener Holzbildhauers Bernhard Apfel und zeigen Gemeinsamkeiten zwischen Religion und moderner Kunst und deren Berührungspunkte auf. Die theologischen Aspekte bzgl. des Passionsaltars werden von Pastoralreferent Heinrich Müller dargelegt.

Donnerstag, 18. Juni 2015 um 19:30 Uhr, Herz-Jesu-Kirche Leimen, Graben 20

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=65034

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen