30 Jahre Baptistengemeinde –
Große Bibelausstellung ab 10. Februar

Mit einer aufsehenden Bibelausstellung feiert die Baptistengemeinde Heidelberg ihr 30-jähriges Jubiläum. In den Räumen der Kirchengemeinde, Hatschekstraße 24 (Industriegebiet Rohrbach Süd) werden vom 10. Februar bis einschließlich 22. Februar einzigartige Bibel-Exponate präsentiert. Die Ausstellung ist in dieser Zeit Montag bis Freitag von 9 – 12 Uhr und 14 – 19 Uhr und Sonnabend und Sonntag von 14 – 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei! 

Bild von links Sergej Missal, Walter Haselbach, Eugen Pregel (Pastor), Benjamin Müllerchen (Pastor) und Alexander Schick (Aussteller)

Aussteller Alexander Schick, Wissenschaftspublizist und Fachmann für alte Bibel- und Handschriftenfunde zeigt die größte mobile Bibelausstellung Europas. „Dazu gehören beeindruckende Raritäten aus zwei Jahrtausenden“, berichtet er. Zu sehen sind einzigartige und wertvolle Stücke, illustriert auf gut 120 Meter in zehn Abteilungen.

Zur sehenswerten Sammlung des Bibel- und Israel-Experten Alexander Schick gehören originalgetreue Nachbildungen und Originalexemplare, sie dokumentieren die Entstehung des Alten und Neuen Testamentes. Die Ausstellungsbesucher bekommen ebenso schwere und kostbare Exponate zu sehen wie auch die ein Euro Mini-Bibel. Weiter werden die berühmten Schriftrollen vom Toten Meer ausgestellt, darunter eine Reproduktion von der weltbekannten fast acht Meter langen Jesaja-Rolle. Passend dazu wird ein Modell der Qumransiedlung um 50 vor Christi zu sehen sein, wo diese Rollen gefunden und ihren Namen erhalten haben.

Zum Highlight dieser fast zweiwöchigen Ausstellung gehört auch die originalgetreue Gutenbergpresse. Damit druckte Johannes Gensfleisch zur Laden, genannt Gutenberg in seiner Werkstatt in Mainz, sein bedeutendstes Werk, die Bibel in lateinischer Sprache. Besucher dürfen unter Anleitung und mit eigener Muskelkraft einen Bibeltext drucken und als wertvolle Erinnerung mit nach Hause nehmen. Außerdem können sie an einem besonderen Wettbewerb teilnehmen und mit ihrer alten Bibel die Ausstellung erweitern. „Jeder Besucher darf sein altes Exemplar mitbringen und ausstellen“,so Benjamin Müllerchen“, Vorsitzender der Baptistengemeinde Heidelberg. Das älteste Exemplar soll ausgezeichnet werden. Es warten attraktive Preise.

Alexander Schick (geb. 1962 / Westerland-Sylt) ist Wissenschaftspublizist und Fachmann für alte Bibel- und Handschriftenfunde. Zu seinem Expertengebiet gehören u.a. die Entdeckungen der Schriftrollen vom Toten Meer sowie die Funde aus dem Katharinenkloster. International bekannt wurde Alexander Schick durch seine Bestseller „Faszination Qumran“ und „Das wahre Sakrileg“. Auch die bekannte Elberfelder Bibel mit Erklärungen hat Schick mit herausgebracht. Als Nahoststudienreiseleiter führt er seit über 20 Jahren archäologische Studienreisen durch Ägypten, Jordanien und Israel. Seine Bibelausstellungen zur Geschichte des Buchs der Bücher und den Qumranrollen haben bisher über 600.000 Besucher quer durch Deutschland und in Europa erreicht.

Foto: Emil Eberhard, Text Herbert Müllerchen

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=126853

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen