5. Skeptikerbrunch der Humanistischen Intiative Leimen gut besucht

(hil – 10.4.19) Es war quasi das kleine Jubiläum des Skeptikerbrunches, den die Humanistische Interessengemeinschaft Leimen (HIL) zusammen mit der GBS Rhein-Neckar etwa vierteljährlich ausrichtet. Man traf sich zum 5. Mal seit Gründung der HIL und wieder in großer Zahl. Knapp über 20 Gäste waren zu zählen und die netten Servicekräfte des Café Behr hatten reichlich zu tun. Gut versorgt ging es ans Eingemachte.

Ein Protagonist, dem ja schließlich auch die Gründung der HIL zu verdanken ist und der auch diesmal wieder reichlich für Gesprächsstoff sorgte, war leider wieder nicht anwesend, Pfarrer Dr. h.c. Lourdu. Ihm und seinen beiden letzten Videos (GW 392 und 393) ist auch die Überschrift dieses Textes gewidmet. Denn diese beiden Kurzfilmchen haben für reichlich Lacher aber leider auch Entsetzen gesorgt. Entsetzen wegen Falschbehauptungen/Märchen, etwa Humanisten würden sagen, sie bräuchten keine Liebe. Mit den Märchen können Humanisten selbstredend leben, sind sie doch der Markenkern der Kirche. Auch die häufigen Wiederholungen von Textpassagen, fanden durchaus Interesse. Es wurde die Auffassung vertreten, dass der Sprecher in den Videos seinen Kunden offenbar nicht zutraut, die Zusammenhänge sofort zu verstehen, was aber mit Blick auf die Logik mancher Statements auch nicht verwundern mag.

Im weiteren Verlauf wurde dann an manchen der Tischchen festgestellt, dass man den Umgang mit Nonnen, die man aus Indien einfliegt und mit einem Taschengeld für harte Arbeit abspeist als Menschenhandel bezeichnen könnte und das die Teilnahme eines Bischofs an der Firmung 2018, der möglicherweise tief im Missbrauchsskandal verwickelt ist, womöglich kein in die Zukunft gerichtetes Signal war. Allerdings fragte man sich auch: Wird die Kirche eine Zukunft haben. Natürlich gefolgt von der Feststellung, dass wir als gute Demokraten natürlich für die positive und negative Religionsfreiheit demonstrieren würden.

Terminhinweis: Der nächste Skeptikerbrunch findet am Sonntag, 7. Juli 2019 wieder im Café Behr statt.

Schlussbemerkung: Freunden des Humors sei das GW 235 sehr ans Herz gelegt, lassen Sie sich überraschen. Und wer dann noch nicht genug hat kann es mit GW 219 versuchen. Lachen kann ebenso wie ein meditativer Gottesdienst tief entspannen. (Suche in Youtube z.B.: „Leimen 235“)

Eckhard Hennenberger + Gerhard Scheurich – Sprecher der Humanistischen Interessengemeinschaft Leimen

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=117069

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12254-Frühlingsfest-Sandhausen-15 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-14 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-13 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-12 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-11 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-10

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen