75 Jahre Tischtennis-Club Schwarz-Gold St. Ilgen – Fünf Stadtmedaillen in Gold

Feierlichkeiten in den Vereinsräumlichkeiten im 1. Stock der Alten Fabrik in St. Ilgen


(19.6.23) Am vergangenen Samstag feierte der Tischtennis-Club Schwarz-Gold St. Ilgen sein Jubiläum des 75-jährigen Bestehens in den Vereinsräumlichkeiten im ersten Stock der Alten Fabrik in St. Ilgen. Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den Vereinsvorsitzenden Christian Schirmer übergab dieser das Wort an Oberbürgermeister Hans Reinwald.

OB Reinwald überreicht die Kulturmedaille in Gold an den aktuellen Vereinsvorsitzende nChristian Schirmer

In seiner Vereins-Laudatio lobte Reinwald den vorbildlichen Einsatz des TTC nicht nur für die sportlichen Erfolge, sondern auch für das große ehrenamtliche Engagement, das nun schon über ein dreiviertel Jahrhundert anhält. Im Namen der Stadt drückte er seinen Dank hierfür auch in der Verleihung von Stadtmedaillen aus.

OB Reinwald überreicht die Sportmedaille in Gold an Petra Scheurig

So wurde Petra Scheurig mit der Sportmedaille in Gold ausgezeichnet. Sie konnte zwei Weltmeisterschaften im PingPongParkinson gewinnen (im Doppel und Mixed Doppel, 2021) und wurde für diese herausragende sportliche Leistung geehrt. Der aktuelle Vereinsvorsitzende Christian Schirmer und der Ehrenvorsitzende Heinz Henneberg, sowie Monika Grulich (Schriftführerin) und Michaela Stumpf (Kasse), wurden für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement mit der Kulturmedaille der Stadt in Gold geehrt. 

OB Reinwald überreicht die Kulturmedaille in Gold an den Ehrenvorsitzenden Heinz Henneberg

Nach diesen städtischen Ehrungen folgt ein humorvoller Vortrag von Hans-Jörg Stumpf unter dem Titel „Wie alles begann!“. Hier konnte man unter anderem erfahren, dass Gott tatsächlich Ehrenmitglied des Vereines ist. Der Sänger Karel Gott wurde Anfang der Siebziger Jahre während eines Tournee-Aufenthaltes in Heidelberg mit dieser Ehrung bedacht.

OB Reinwald überreicht die Kulturmedaille in Gold an Monika Grulich (Schriftführerin) und Michaela Stumpf (Kasse)

Es folgte das Grußwort des Vizepräsidenten des Badischen Sportbundes und Vorsitzenden des Sportkreises Heidelberg Gerhard Schäfer, der auch Ehrungen des Badischen Sportbundes vornahm.

Peter Becker setzte sodann den Rückblick in die Vereinsgeschicht fort mit seinem Vortrag „Sportliche Highlights aus 75 Jahren“. Es folgte das Grußwort des Vorstandsmitglieds des Badischen Tischtennisverbandes und des Tischtennisbezirks Heidelberg Wolfgang Ely, sowie Ehrungen des Badischen Tischtennisverbandes.

Die Doppel-Weltmeisterin Petra Scheurig informierte die Anwesenden mit einem Vortrag über die Sportart PingPongParkinson und auch die Oberschützenmeisterin des Sportschützenvereins St. Ilgen Frau Bettina Freiseis überbrachte ein Grußwort.

Bevor es zum gemütlich-kulinarischen Teil des Jubiläumsabends überging erfolgten noch Vereinsehrungen des TTC Schwarz-Gold für langjährige Mitgliedschaften.

Es erhielten:

Die Bronzene Vereinsnadel (mindestens 10-jährige Mitgliedschaft)

  • Marco Herrmann
  • Phiradet Suebwongsa
  • Jens Volbehr

Die Goldene Vereinsnadel (mindestens 30-jährige Mitgliedschaft)

  • Joachim David
  • Markus Feyerabend
  • Wiebke Stumpf Patricia Volbehr
  • Oliver Stumpf

Die Ehrenmitgliedschaft (mindestens 50-jährige Mitgliedschaft)

  • Manfred Gählert
  • Monika Grulich
  • Bärbel Mayer
  • Petra Rohm
  • Kati Sauerborn
  • Willi Sauerborn
  • Thomas Völker

Rückblick auf die Vereinsgeschichte

Im Jahre 1948 haben junge Männer beschlossen, Tischtennis nicht nur zur Gewinnung von Schnelligkeit und Reaktionsvermögen beim Fußball zu spielen, sondern dies als eigenständige Sportart zu betreiben. Hieraus entstand durch das Engagement der Familien Herb und von Walter Ottenthal der TTC Schwarz-Gold St. Ilgen 1948 e.V.

Gespielt wurde zunächst auf 3 Platten im ehemaligen Wirtshaus „Adler“. Trotz räumlicher Begrenzungen im „Adler“ sorgte das Engagement der Vereinsmitglieder dafür, dass durch die Ausrichtung dreier deutscher Länderspiele gegen die Schweiz, die CSSR und Japan in den Jahren 1968 und 1969 der Name des Vereins und des Ortes St. Ilgen über die Grenzen der Region hinaus bekannt wurden.

Im kulturellen Leben hatte sich der Verein zu diesem Zeitpunkt längst etabliert. Bereits 1958 wurde u. a. auf seine Initiative die „Aktionsgemeinschaft St. Ilgener Vereine“ gegründet, die in den folgenden 4 Jahrzehnten den St. Ilgener Fasching gestalten sollte. Darüber hinaus war der Verein seit Beginn an über viele Jahrzehnte hinweg in der St. Ilgener Kerwe präsent. Des weiteren sorgten gegenseitige Veranstaltungen im Rahmen der Städtepartnerschaften mit Tinqueux aber auch vereinseigene Kontakte mit dem schwedischen Ort „Linköping“ dafür, den Namen St. Ilgen über die Region hinaus bekannt zu machen.

Das Jahr 1969 sollte richtungsweisend sein für den TTC Schwarz-Gold St. Ilgen. In der ehemaligen Zigarrenfabrik im Ortskern konnte dank der Unterstützung der Gemeinde St. Ilgen und der „Muskelhypothek“ der Mitglieder ein eigenes Clubheim realisiert werden, das noch heute die Heimat des Vereins ist. Darüber hinaus war es für viele Jahre auch das Landesleistungszentrum des Badischen Tischtennisverbandes.

Auch in sportlicher Sicht hatte sich der Verein durch entsprechende Erfolge in den Verbandsrunden und durch die Ausrichtung von Turnieren längst etabliert. Der erwähnte Umzug in die neue Halle führte dennoch zu einem weiteren Entwicklungsschub. Aus einer sehr intensiven Jugendarbeit entwickelten sich in den 70er Jahren viele Talente, die im badischen Jugendbereich für Furore sorgten und später Leistungsträger im Aktivenbereich wurden. In den 80er Jahren errangen die Jungen- und Mädchenmannschaft des Vereins neben allen badischen Titeln den 2. bzw. 3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften.

Im Aktivenbereich ist der Verein seit Jahrzehnten eine feste Größe im badischen Tischtennis.

Die unzähligen Meisterschaften und Pokalsiege sind Ausdruck eines hohen spielerischen Niveaus, das Tischtennis in St. Ilgen seit Jahrzehnten kontinuierlich zu bieten hat. Ein besonderes Erlebnis war für alle Beteiligten die Teilnahme an den Deutschen Pokalmeisterschaften im Jahr 2018 dar, die nach spannenden Spielen mit dem dritten Platz endeten.

Seit 2021 steht der TTC Schwarz-Gold St. Ilgen aber nicht mehr nur für Tischtennissport hauptsächlich junger und gesunder Menschen sondern auch für den ersten anerkannten PPP-Stützpunkt in Baden. Entstanden aus einer Gruppe von Freizeitspielern, welche die gemeinsame Krankheit „Parkinson“ verbindet, stellt „PingPongParkinson“ mit eigenem Trainer und der Teilnahme einer Mannschaft an der regulären Verbandsrunde mittlerweile eine wichtige Facette des Vereins dar. Darüber hinaus dürfen wir uns glücklich schätzen, mit Petra Scheurig eine zweifache Weltmeisterin sowie eine Drittplazierte bei Welttitelkämpfen in unseren Reihen zu haben.

Das aktuellste Kapitel unserer Vereinsgeschichte zeigt auf, welche Dynamik kleine Dinge entwickeln können. Und wie sich Vereine in Teilen neu erfinden können. Dies ist eine Geschichte aus heutiger Zeit, die so nur in Vereinen wirklich möglich ist. Sie zeigt auf, warum Vereine noch heute ein wichtiger Bestandteil für unsere Gesellschaft sind. Sie zeigt auch auf, wofür sich Vereinsarbeit lohnt und warum Vereine auch heute noch eine Zukunft und erst recht eine Berechtigung haben.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=162953

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Autoglas300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Woesch 300x120

Turmapotheke Logo NEU 300x120

Spargelhof Köllner Logo 300x120

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6

Werbung

Letzte Fotoserie:

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen