Aktuell: “Curiosity” landet sicher auf dem Mars!

Foto: NASA

(mf) Sie kennen doch bestimmt diesen kleinen roten Planeten in unserem Sonnensystem? Heute dürfen wir uns die Frage stellen: “Gibt es Leben? Vielleicht sogar intelligentes Leben auf anderen Planeten in unserem Sonnensystem?”  Diese Frage beschäftigt auch Wissenschaftler seit Jahrzenten. Die älteren Generationen erinnern sich sicherlich noch an die Mondlandung. Die amerikanischen Apollo-Missionen.  Heute geht es ein bisschen weiter weg. Um genau zu sein 2,5 Jahre. So lange dauert nämlich technisch gesehen eine Reise mit unseren Möglichkeiten zum Mars.

Und genau heute ist ein erfolgreicher und gedenkwürdiger Tag für die Wissenschaft und Raumfahrt! Merken Sie sich bitte diesen 6. August 2012. Falls Sie jemals von Ihren Kindern oder Enkelkindern danach gefragt werden.  Die NASA (amerikanische Raumfahrtbehörde) hat es heute erfolgreich geschafft, ihren unbemannten Roboter “Curiosity”, oder “Rover” wie die Amerikaner ihn auch kurz nennen, dank modernster Technik auf dem roten Planeten abzusetzen.

Aufgabe dieses Milliarden-Dollar-Projektes ist es, Anzeichen von Leben oder vormaligen Leben auf dem Mars zu finden.  Die Live-Aufnahmen vom Kontrollzentrum sprachen für sich. Wissenschaftler mit Tränen in den Augen, die sich gegenseitig umarmten und Hände schüttelten.  Auf der direkten Pressekonferenz hieß es, umgerechnet hat diese Mars-Mission jeden Amerikaner 7 Dollar gekostet. Also so viel wie ein Kino-Besuch. Die Suche nach Wasser steht im Vordergrund dieses Projektes. Wo es Wasser gibt, existiert mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch Sauerstoff. Die Grundlage allen Lebens, wie wir das von unserem Heimatplaneten Erde kennen.

Natürlich werden dort nach der herrschenden wissenschaftlichen Meinung keine kleinen grünen Außerirdischen existieren. Also nicht so, wie wir das aus Science-Fiction Filmen und Romanen kennen.  Sollte es dort aber Wasser geben oder gegeben haben, besteht die Möglichkeit auf dem Mars “Lebensformen” zu finden. Einzeller oder Mikroorganismen. Diese Lebensformen wären dann an die Gegebenheiten dieses Planeten angepasst.  Das wäre die größte Entdeckung der Menschheit! Der Beweis, dass es auch “Lebenformen” auf anderen Planeten in unserem Sonnensystem gibt.

Damit wären wir nicht mehr alleine im Kosmos…

Schauen sie mal an einem schönen, klaren Sommerabend rauf zum Himmel! Das was sie mit bloßem Auge erkennen können, sind nicht nur Sterne. Das sind ganze Galaxien, so wie unser Sonnensystem.  Leider sind diese Galaxien auch Lichtjahre von uns entfernt. Und sollte Albert Einstein Recht behalten, kann nichts schneller sein oder reisen, als das Licht. Eine Reise zu diesen entfernten Galaxien würde mindestens Jahrhunderte dauern… Allein schon ein normaler Funkspruch dort hin. Plus die gleiche Zeit für eine eventuelle Antwort.

Unser deutscher Astronaut Thomas Reiter, der schon 1 Jahr in der Umlaufbahn unseres Planeten in einer Raumstation verbracht hat, merkte vorhin in einem Interview mit dem Morgenmagazin an, dass er fest davon überzeugt sei, in 20-30 Jahren Jahren die ersten Menschen auf dem Weg zum Mars zu sehen. Bis dahin würde sich die Technik und Sicherheit noch enorm weiterentwickeln und verbessern…

In den nächsten Tage werden wir noch viel mehr von der Mars-Mission erfahren. Schauen sie doch einfach mal auf www.nasa.gov vorbei, oder informieren sie sich in den einschlägigen Medien dazu. Wir werden sie natürlich auf dem Laufenden halten und über große Entdeckungen der Mars-Mission informieren.

 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=21462

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen