Aktuelle Informationen aus dem Profikader des SV Sandhausen

SV Sandhausen Logo(sim – 11.12.13) Das Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant SpVgg Greuther Fürth brachte für den SV Sandhausen zwei neue Verletzte. Bereits nach einer halben Stunde musste Marco Thiede ausgewechselt werden. Festgestellt wurde ein Muskelfaserriss am rechten Oberschenkel, was eine sechswöchige Pause verursachen wird. Zudem erhielt Björn Kluft eine Innenbandquetschung am linken Fußgelenk, sodass er mindestens in dieser Woche Trainingsverbot hat. Auch die muskulären Probleme von Ranisav Jovanovic sind hartnäckiger als zunächst erwartet, sodass er auch beim VfR Aalen nicht auflaufen kann. Florian Hübner’s Rückkehr in diesem Jahr war zuvor schon ad acta gelegt.

Mit einem Rückkehrer kann Trainer Alois Schwartz rechnen. Nicky Adler wird am Mittwoch wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen, da seine Rückenprobleme abgeklungen sind. Inwieweit er am Freitag allerdings schon wieder zur Verfügung steht, müssen die noch ausstehenden Trainingseinheiten an den Tag bringen.

Der trainingsfreie Tag in dieser Woche war am Dienstag. Allerdings stand am späten Nachmittag die Weihnachtsfeier der Spieler mit Frauen und Kinder, Sponsoren, Partner, Gönner, Vorstandsmitglieder und Geschäftsstellen-Mitarbeiter in den VIP-Räumen des Hardtwaldstadions auf dem Programm.

Bevor der SV Sandhausen sein erstes Auswärtsspiel der zweiten Serie am Freitag um 18.30 Uhr beim VfR Aalen bestreitet, gibt es noch zwei Trainingseinheiten im Walter- Reinhard-Stadion. Am Mittwoch wird um 18.30 Uhr trainiert und am Donnerstag um 14 Uhr. Danach werden die 18 im Kader stehenden Profis den Bus besteigen und in Richtung Ostalb nach Aalen aufbrechen. Nach dem Aalen-Auftritt ist für Samstag um 10 Uhr Regeneration angesagt und nach dem freien Sonntag beginnt montags die Vorbereitung auf das letzte Heimspiel in diesem Jahr am Freitag, 20. Dezember (18.30 Uhr) gegen FC Erzgebirge Aue.

*** Entfällt leider wegen anderer Termine *** Die Pressekonferenz des SV Sandhausen vor dem Spiel gegen den VFR Aalen am Donnerstag wird von uns wieder in voller Länge aufgezeichnet und steht dann <hier> ab ca. 14.00 Uhr zur Verfügung. *** Entfällt leider wegen anderer Termine ***

SparkassenCup am 5./6. Januar / Oka Nikolov als „Glücksfee“

Ketsch/Sandhausen (pm). Zweitligist SV Sandhausen richtet das 14. Rhein-Neckar-Hallenfußballturnier um den SparkassenCup der Sparkasse Heidelberg am Sonntag, 5. und Montag, 6. Januar 2014 (Dreikönig) in der Neurotthalle in Ketsch aus. Nachdem das beliebte Hallenfußballturnier im vergangenen Januar aufgrund der Sperrung der Rhein-Neckar-Halle in Eppelheim wegen eines Brandschutzgutachtens ausfallen musste, konnte mit der Sportstätte in Ketsch eine Alternative zur Durchführung der Veranstaltung gefunden werden. Die Rahmenbedingungen mit Rundumbande, Kunstrasen sowie der Sparkasse Heidelberg als Namensgeber des Turniers bleiben auch in Ketsch erhalten.

Ebenso das attraktive Teilnehmerfeld: Neben Gastgeber SV Sandhausen treten die Regionalligisten SpVgg Neckarelz und SV Waldhof Mannheim sowie aus der Oberliga Baden-Württemberg der FC Astoria Walldorf und der VfR Mannheim an. Bei der Besetzung der Teams aus der Verbandsliga und der Landesliga wurde besonders auf den regionalen Bezug geachtet, sodass zahlreiche spannende Derbys unter dem Hallendach garantiert sind. Aus der Badischen Verbandsliga nehmen die SG HD-Kirchheim und der SV 98 Schwetzingen teil, aus der Landesliga Rhein-Neckar gehen mit dem TSV Wieblingen, VfB St. Leon, FC Badenia St. Ilgen, SpVgg Ketsch, TSG Eintracht Plankstadt, ASV/DJK Eppelheim und FV Brühl sieben Vereine an den Start. Die Qualifikanten der Hallenturniere in Bammental und Eppelheim komplettieren das 16er-Starterfeld in der Ketscher Neurotthalle.

Gruppenauslosung / Oka Nikolov zieht Lose

Die Gruppenauslosung wird im Rahmen einer Pressekonferenz mit allen teilnehmenden Vereinen am Sonntag, 15. Dezember um 11 Uhr im Seehotel in Ketsch vorgenommen.

Als „Glücksfee“ für die Auslosung der vier Startergruppen fungiert der langjährige Stammkeeper von Eintracht Frankfurt, Oka Nikolov. Der Mazedonier, der in Erbach im Odenwald geboren wurde und seit 1999 auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, beendete in diesem Jahr sein Engagement beim Bundesligisten, um zur Philadelphia Union in die USA zu wechseln. Seit Mitte November ist er wieder in der Mainmetropole und hat momentan die Möglichkeit, sich bei der Eintracht fit zu halten. 19 Jahre gehörte der heute 39-Jährige zum Profikader der Frankfurter. „Ob ich weiter mache, steht noch in den Sternen“, meinte Oka Nikolov, „allerdings dann nur in den USA, denn diese Zeit möchte ich nicht missen“.

Vorverkauf läuft seit dieser Woche

Der Vorverkauf für das 14. Rhein-Neckar-Hallenturnier um den SparkassenCup läuft in der Geschäftsstelle des SV Sandhausen sowie den Filialen der Sparkasse Heidelberg in Sandhausen, Walldorf, Eppelheim und Ketsch seit dieser Woche. Die Tageskarte kostet 9 Euro für Erwachsene und 6.50 Euro für Ermäßigte (darunter fallen Rentner, Schwerbehinderte, Studenten, Arbeitslose, Bundeswehrangehörige sowie Schüler und Jugendliche ab 10 Jahren). Zudem können Tickets beim letzten Zweitliga-Heimspiel in diesem Jahr am Freitag, 20. Dezember (18.30 Uhr) gegen FC Erzgebirge Aue erworben werden.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=43220

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen