„Atelier und Künstler“ – regionale Kunstförderung des Rhein-Neckar-Kreises

Künstler können sich bis zum 29. April bewerben

288 - RNK Künstler(rnk – 27.3.13) Wer an der jurierten Kunstausstellung mit Katalog „Atelier und Künstler“ teilnehmen möchte, kann sich noch bis zum 29. April 2013 online unter atelier.rhein-neckar-kreis.de bewerben. „Atelier und Künstler“ ist eine Initiative der regionalen Kunstförderung des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis. Seit 1991 werden in dieser Reihe Künstlerinnen und Künstler porträtiert und ihr Schaffen vorgestellt. Um die Aufnahme in den nunmehr 9. Band können sich Künstlerinnen und Künstler aller Gattungen bewerben, die ihren Wohnsitz oder ihr Atelier in der Metropolregion Rhein-Neckar (Kreis Bergstraße, Neckar-Odenwald-Kreis, Rhein-Neckar-Kreis, Rhein-Pfalz-Kreis, Landkreise Bad Dürkheim, Germersheim, Südliche Weinstraße, Stadtkreise Frankenthal, Heidelberg, Landau, Ludwigshafen, Mannheim, Neustadt a. d. Weinstraße, Speyer, Worms) haben. Ausgenommen sind Kunstschaffende, die bereits an der Ausstellung „Atelier und Künstler“ im Rahmen der 23. Kreiskulturwoche 2012 teilgenommen haben.

Das Ausstellungsprojekt beginnt im Frühjahr 2014 und endet im Sommer des gleichen Jahres. Wie in den Jahren zuvor wählt eine Fachjury eine begrenzte Anzahl von Künstlerinnen und Künstlern aus. Einzureichen sind sechs aktuelle Arbeiten. Sie bilden die Grundlage für die Entscheidung der Fachjury, um an diesem Projekt teilnehmen zu können. Mitglieder der Fachjury sind in diesem Jahr Dr. Hans-Jürgen Buderer, Direktor Kunst und Kulturgeschichte der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, Prof. Hans Gercke, ehem. Direktor des Heidelberger Kunstvereins, Julia Philippi, Galeristin für Zeitgenössische Kunst in Heidelberg und Kreisrätin im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises, Barbara Auer, Direktorin des Kunstvereins Ludwigshafen und die Künstlerin Andrea Ostermeyer aus Mannheim.

Die ausgewählten Künstler werden sowohl im Kunstkatalog „Atelier & Künstler“ als auch in der gleichnamigen Kunstausstellung präsentiert werden. Um den ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern einen breiteren Präsentationsraum einzuräumen, werden kleinere Gruppen zu einer auf eine Station begrenzten Ausstellung zusammengefasst und gemeinsam mit ihnen ein entsprechendes Ausstellungskonzept erarbeitet. Die Zuordnung der Künstlerinnen und Künstler zum jeweiligen Ausstellungsort erfolgt nach der Jurierung durch die Kuratoren.

Alle sonstigen Informationen, Unterlagen und ausführliche Erklärungen für dieses Projekt findet man unter www.rhein-neckar-kreis.de

Bei weiteren Fragen können sich Interessierte gerne an die Adresse [email protected] wenden oder telefonisch unter 06221 522-1771 oder 06221 522-1356 melden.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=31670

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen