Auch bei 30° im Schatten und Fehlalarm: Die Feuerwehr rückt immer aus

(fwu – 5.6.15) Die Freiwillige Feuerwehr heißt „Freiwillige“ Feuerwehr, weil ihre Mitglieder sämtlich Freiwillige sind. Eine Banalität? Ja, gewiß! Aber dennoch muß man diesen längst nicht mehr selbstverständlichen Dienst an der Allgemeinheit von Zeit zu Zeit würdigen. So z. B. heute.

2232 - FeuerwehreinsatzUm kurz vor 11 Uhr rückten ein knappes Dutzend Feuerwehrleute, natürlich voll „aufgerödelt“ – also mit Schutzanzügen und zum Teil mit aufgesetzter Atemschutzmaske  – aus, um zu einem Einsatzort zu fahren. Es handelte sich zwar (nur) um einen Fehlalarm, aber bei knapp 30° im Schatten wird es ganz schön warm in der Einsatzkleidung. Und gerade bei einem Fehlalarm wird dem Zuschauer richtig bewußt, welche besondere Motivation bei den Feuerwehrleuten vorhanden sein muß, um das jedes Mal wieder zu leisten: Alles steh’n und liegen lassen, anfahren, umziehen, ausrücken, warten, (Einsatz), zurückfahren, wieder umziehen … Auch bei den garnicht so seltenen Fehlalarmen!

Dafür sagen wir heute für alle Bürgerinnen und Bürger unseren Freiwilligen Feuerwehrleuten einen ganz besonderen Dank!

Persönlich kann den Einsatz der Einsatzfreiwilligen (Feuerwehr, Rotes Kreuz, DLRG) auch dadurch würdigen, daß man ihre öffentlichen Veranstaltungen besucht:

2211 - DRK DLRG Plakat 4802197 - FFW Plakat

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=64455

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen