Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport tagt am Donnerstag, 26. Februar

Schülerzahlen, Schulentwicklung und Baumaßnahmen auf der Tagesordnung.

Mit der Entwicklung der Schülerzahlen, der regionalen Schulentwicklung und Baumaßnahmen am Zentrum beruflicher Schulen in Schwetzingen sowie der Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim befasst sich der Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport des Kreistages des Rhein-Neckar-Kreises am Donnerstag, 26. Februar 2015. Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung, zu der Landrat Stefan Dallinger ab 14 Uhr in den Sitzungssaal 5. OG des Landratsamtes in Heidelberg, Kurfürsten-Anlage 38 – 40 eingeladen hat, stehen außerdem die Übersicht über die Lehrerversorgung der beruflichen Schulen, der Zwischenbericht zum Schulversuch Duale Ausbildungsvorbereitung und die Übertragung von Haushaltsermächtigungen.

Der Landrat bittet die Ausschussmitglieder zunächst, von der allgemeinen Entwicklung der Schülerzahlen an den beruflichen Schulen in Baden-Württemberg und insbesondere von der Entwicklung an den beruflichen Schulen sowie an den Sonderschulen in der Trägerschaft des Rhein-Neckar-Kreises Kenntnis zu nehmen. Im laufenden Schuljahr 2014/15 besuchen knapp 358.100 Schülerinnen und Schüler die öffentlichen beruflichen Schulen in Baden-Württemberg. Dabei ergab die vorläufige Auswertung der amtlichen Schulstatistik durch das Statistische Landesamt einen leicht abnehmenden Trend von knapp 900 Schülerinnen und Schülern (-0,2 Prozent) im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr. Der Landestrend spiegelt sich auch auf Kreisebene wieder: Die Schülerzahl an den beruflichen Schulen in der Trägerschaft des Kreises einschließlich der Sonderschulen weist nach der starken Zunahme des Vorjahres im aktuellen Schuljahr ebenfalls ein leichtes Minus von 51 Schülerinnen und Schülern (-0,47 Prozent) bei einer Gesamtschülerzahl von 10.918 auf.

Der Rhein-Neckar-Kreis trägt zwar keine Verantwortung für die Bereitstellung des pädagogischen Personals, informiert die Ausschussmitglieder allerdings jährlich im Rahmen einer Lehrerbedarfsanalyse über die Lehrerversorgung an den beruflichen Schulen des Kreises. Diese hat sich im fachpraktischen Bereich erneut verbessert, während hingegen der Bedarf beim wissenschaftlichen Unterricht weiter gestiegen ist. Vor allem bei der Suche nach ingenieurwissenschaftlichen Lehrkräften im ländlichen Raum herrscht ein absoluter Mangel an qualifizierten Bewerbern.

Weiterhin stellt der Landrat dem Ausschuss das Modell zur zukünftigen Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Mannheim hinsichtlich der regionalen Schulentwicklung der allgemeinbildenden Schulen im Rhein-Neckar-Kreis vor. Die regionale Schulentwicklung dient unter anderem der nachhaltigen Sicherung eines regional ausgewogenen, alle Bildungsabschlüsse umfassenden Bildungsangebots in zumutbarer Erreichbarkeit. Die Kreisrätinnen und Kreisräte nehmen Kenntnis von den gesetzlichen Grundlagen, den Zielen und dem detaillierten Verfahren der Zusammenarbeit.

Im Juni 2014 hat der Kreistag beschlossen, mit Beginn des Schuljahres 2014/15 den Schulversuch Duale Ausbildungsvorbereitung (AVdual) an der Hans-Freudenberg-Schule Weinheim und der Helen-Keller-Schule Weinheim zu starten. Landrat Stefan Dallinger informiert die Ausschussmitglieder über den Zwischenbericht und empfiehlt gemeinsam mit der Verwaltung, zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Schulversuche zum Thema Übergang Schule-Beruf einzurichten.

Darüber hinaus werden die Kreisrätinnen und Kreisräte im Ausschuss gebeten, die Planung für die Umgestaltung des Verwaltungsbereiches am Zentrum beruflicher Schulen in Schwetzingen sowie die Entwurfsplanung für den Neubau der Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim zu genehmigen. In Schwetzingen ist vorgesehen die Parkettböden fachgerecht auszutauschen, den Flächenbedarf beim Lehreraufenthalt zu decken, die vorhandene Grundrissfläche hinsichtlich der Nutzung zu optimieren und den Sekretariatsbereich der beiden Schulen in einer offenen Bürolandschaft zusammenzuführen. Die Maßnahmen sollen im August 2015 beginnen und innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein.

Die Entwurfsplanung für den Neubau der Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim weist Gesamtkosten in Höhe von 9.470.000 Euro auf. Die Ausschussmitglieder erhalten einen umfassenden Überblick über die Planung, die ermittelten Kosten, die Finanzierung und den Zeitplan für das weitere Vorgehen. Als Bauzeit ist der Zeitraum Oktober 2015 bis Juli 2017 vorgesehen.

Die Dokumente zur Sitzung können Sie hier abrufen:

Sitzungsvorlagen<http://93.122.78.25/sdnet/tops/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0MjyGaxDZw8Vn7Ui3Mi5GJ>

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=59933

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen