Christina Gschwender: Nußlocher Mundartrede am Gajemänndl Kummdag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Isch wünsch eisch all e Proschd Neijohr
E Bretzel wie e Scheiredoor
Lebkuche wie e Offeplatt,
do wer‘ ma all mitnanna satt.

8328-gschwenderSimma aa letschdess Johr im Babbel schia vasoffe,
werd heit in weißer Winterpracht geloffe
Kalt sin Nase un aa Ohre,
sogar die Hundeknoddel sin heit gfroore!
Em 6. Dag im Neije Johr
kummts Gajemänndl aus de Hohl hervor,
um 2017 zu begrüße,
die Schütze dunne widda schieße,
de Gliehwoi laaft de Hals enunna,
die Musik spielt wie imma gonz munna,
doch aa de scheenschde Kummdag wär arig bleed,
wonn’s Eisch, des Publikum ned gäb!
Vun nah un fern seid Ihr heit do,
des meschd uns wirklisch rischdisch froh!
Sogar viel Roigeschneischde du isch seh…
isch hoff, ihr kennt aa alles vaschde,
Ansunschde dud ofach eian Nachbar oschwetze..
der dudd des eisch bschdimmd iwwasetze!

Was hemma uns durschs Johr geploogt,
2016 is endlisch abgehookd,
was hewwisch gscholde – do wersch grad näärsch-
iwwa d Lescha em Bodde vun de kaddolisch Kersch!
Un vor lauda Ängschd, dass ebbes bassiert,
hott d Gmo die Lescha zugeschmiert! ZUGESCHMIERT!
E Flickschuschdarei, do musch di schemme,
beim driwwalaafe schierga flenne!
Schlimma, wie vorher, eschd ned zum lache
blooss haftbar konnsch d Gmo dodefor net mache!
Wonns do ….net longt, moi liewi Gmo
sucht eisch halt aa en Inveschdor defor…
donn wär der Bodde repariert…
awwa wahrschoins de Brunne defor zubedoniert!!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Inweschdore is schoints aa des Zauberwort,
zur Zeit in unsam (noch) scheene Ort.
Inveschdor, hewwi erschd gedenkt,
isch ohna der wu was verschenkt.
des Wort kummt aa vun inveschdiere
do denksch on „alde Häuslin“ un „saniere“… Abba!
Glaabsch ohna wu was inveschdiert
macht’s, weil sisch sowas net rentiert?
Saniere? Konnsch vagesse, nie im Lebe!
Des isch nämlisch rischdisch Erwed.. siehe Gasthaus zum Löwe!
Deshalb werd de Denkmalschutz umgange,
un donn so rischdisch groß ogfange
Mit Denkmalschutz konnsch nämlisch net saniere,
des dut Disch – monetär ruiniere.
Aa, wonns uns noch so gut det gfalle,
de Denkmalschutz muss donn halt falle
Der fällt so schnell,awwa leise wie Herbschdlaub im Wind,
wonn Inweschdore em Abreisse sind.

Als neggschdes werd die Kron donn falle,
widda mehna Wuhnunge, widda fer alle…
So werd’s grad weidageh in unserm Ort,
isch glaab, isch zieh donn wirklisch fort,
donn bleiwi’s gonze Johr in unsare Hohl
do fühl isch misch sauwiesseleswohl..
Moment, do fällt ma ebbes oi,
isch erwähns grad mol so newebei..
De Hohlweg isch schun e starks Stick,
beim Trebbelaafe brisch da’s Gnigg
die Schdufe völlisch ausgedrede,
do hilft da grad noch: bede, bede!
Des Glenna morsch un zammegfalle,
des will ma nimmi reschd gefalle!
Do grawwelsch nunna uff alle Viere,
Wo’d ohna vun eisch do bissl was inweschdiere?
Abba? Des hewwi ma gedenkt…
Mia wode jo aa gar nix gschengd.
Es käm uns sogar gonz gelege,
derfde ma do selwa Hond olege.
Un nur vielleischd setze ma ohna druff…
un baue de Hochsitz widda uff!!!
Des war jetzt Schbass, ihr missd vaschdeh..
de Bauwahn dud aa mir on die Niere geh‘

Hoffentlisch hott des aa mol e End
die Bau-igelei isch hernvabrennt!
Kons vun denne neie Hasekäschde – un des isch wohr-
steht noch in 150 Johr.
Defor (ihr dengd bschdimmt: Die isch nimmi discht)
Defor verliert Nußloch sein Gesischt!
un in 10, 12 Johr.. des isch en Graus!
Sieht Nußloch donn wie Loome aus!!!!

Fer heit her isch mol uff mim hetze..
isch sod jo em Narrebaumschdelle noch ebbes schwetze!
Deshalb kumm isch jetzt zum Schluss,
weil isch noch en Gliehwoi trinke muss.
Der werd schunschd kalt – wie eier Fieß,
un don, donn schmeckt er wirklisch mies!
Heit hewwe d’Gajemänndlin – des isch toll,
ihr gonze Tasche widda voll
mit Äpfel, Nüss un Mandarine
des hilft aa geje Dachlawine,
des hewwe mir, – so hemmas immer gmacht
de Kinner do vorne (un do hinne) mitgebracht.
Lossd Kinna mol vor, auff, kumm, geht her!
Mir mache jetzt unser Tasche leer.

Fer’d Fastnacht wünsche mir eisch viel Spass,
ob in de Hall, ob uff de Gass,
es grüßt eisch all, ob jung, ob alt, des Gajemänndl aus’m Wald

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=86932

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen