Ein Jahr Online-Zulassung im Rhein-Neckar-Kreis

Zukunftsorientiertes Bürgerservice-Angebot feiert Geburtstag –  Landrat Stefan Dallinger: Rundum gelungenes, unkompliziertes und kundenfreundliches Projekt

286 - Online-Zulassung(rnk – 27.3.13) Anfang März diesen Jahres feierte der Rhein-Neckar-Kreis den ersten Geburtstag seines Online-Zulassungsportals. Seit dem 1. März 2012 können die Bürgerinnen und Bürger des Kreises die wichtigsten Kfz-Zulassungsvorgänge auch bequem von zu Hause aus erledigen. Ob Neuzulassung, Ummeldung oder Abmeldung, die Eingabe der Daten erfolgt raum- und zeitsouverän bequem im heimischen Wohnzimmer, wenn gerade Zeit dazu ist. Am Ende des Vorgangs wird einfach ein Termin zur Abholung der fertigen Zulassungsunterlagen in einer der drei Zulassungsstellen des Landkreises vereinbart oder der behördliche Bringdienst direkt nach Hause gebucht. „Von langen Wartezeiten in der Zulassungsstelle keine Spur“, freut sich Landrat Stefan Dallinger über den zukunftsorientierten Bürgerservice der Kreisverwaltung.

Von den insgesamt 1.659 Zulassungsvorgängen seit Einführung der Online-Zulassung wurden im ersten Jahr rund 12 Prozent über den Bringdienst abgewickelt. „Dabei kommt ein Mitarbeiter der Zulassungsstelle nach Kundenwunsch zum ausgewählten Zeitpunkt nach Hause und nimmt dort den notwendigen Dokumentenaustausch, die Identifizierung des Halters sowie gegebenenfalls notwendige Be- und Entsiegelungen von Kennzeichen vor“, erläutert Romy Hoffmann-Kraft, Leiterin des Straßenverkehrsamts, wo die Zulassungsstellen angesiedelt sind, den Ablauf. Der Weg zur Zulassungsstelle bleibe dem Kunden dabei völlig erspart.

Wer lediglich seine Adresse korrigieren muss oder seinen Fahrzeugschein verloren hat und Ersatz beantragt, kann sich diesen Weg ebenfalls ersparen, denn er schickt die erforderlichen Unterlagen per Post an die Zulassungsstelle, um von dort ebenso auf dem Postweg die neuen Dokumente zu erhalten. „106-mal wurde dieser Service seit Einführung in Anspruch genommen“, hat Hoffmann-Kraft die Zahl aus der Statistik parat. Die übrigen Kunden der Online-Zulassung erscheinen zum gewählten Termin bei der Zulassungsstelle ihrer Wahl in Sinsheim, Weinheim oder Wiesloch, um dort unkompliziert und schnell die neuen Unterlagen abzuholen.

Aus jeder der 54 kreisangehörigen Gemeinden kamen bereits Online-Kunden. Spitzenreiter ist Schwetzingen mit 102 Vorgänge, gefolgt von Wiesloch und Leimen mit je 61 Vorgänge. „Damit zeigt sich, dass auch Bürgerinnen und Bürger mit an sich kurzen Anfahrtswegen an die Zulassungsstellen durchaus das bequeme Online-Angebot annehmen“, sagt die Amtsleiterin. Auch aus Sinsheim (37 Vorgänge) und Weinheim (57 Vorgänge) kamen viele Bürger zu ihrer Zulassungsstelle vor Ort, um dort die Online-Zulassung einfach abzuholen. „Doch auch in weiter von den Zulassungsstellen entfernt gelegenen Städten und Gemeinden wohnen zufriedene Kunden der Online-Zulassung“, betont Hoffmann-Kraft weiter. So gab es beispielsweise in Eberbach bereits 75 Online-Vorgänge zu verbuchen, fast die Hälfte davon über den behördlichen Bringdienst.

Überraschend für alle am Projekt Beteiligten war, dass nicht etwa am Wochenende die meisten Online-Zulassungen erfasst werden, sondern an Dienstagen. Bei der Uhrzeit der Erfassung kann man eine relativ gleichmäßige Verteilung zwischen 9 Uhr und 23 Uhr beobachten. Dies bestätigt die angestrebte Loslösung von den klassischen Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungsstellen. Sogar im nächtlichen Zeitraum zwischen 23 Uhr und 9 Uhr morgens finden noch rund 10 Prozent der Eingaben statt. Insgesamt erfassen 72 Prozent der Online-Nutzer ihre Zulassungsdaten außerhalb der Öffnungszeiten der Zulassungsstellen. „Das von den Öffnungszeiten unabhängige Serviceangebot wird also von den Bürgerinnen und Bürgern geschätzt und angenommen“, resümiert die zuständige Amtsleiterin.

Bei der Wahl der Abhol-Termine konzentrieren sich die Kunden auf Termine früh morgens zwischen 7:30 Uhr und 9 Uhr, sowie auf einen weiteren Korridor von 13 Uhr bis 14 Uhr. Nach Befragungen der Online-Kunden ergeben sich diese Schwerpunkte zu Terminierungen dadurch, dass viele Bürgerinnen und Bürger vor der Arbeit oder in der Mittagspause kurz auf der Zulassungsstelle vorbeikommen, um Ihre Unterlagen abzuholen, der früher übliche „freie Tag“ für einen Besuch der Kfz-Zulassungsstelle bleibt so erspart.

 

Beim behördlichen Bringdienst überraschte zunächst, dass fast die Hälfte der von den Kunden gewählten Termine zwischen 13 Uhr und 14 Uhr stattfanden, einer Zeit in der an vier von fünf Wochentagen die Zulassungsstelle auch geöffnet hätte. Lediglich 13 Prozent der Kurierfahrten wurden nach 18 Uhr getätigt. Auch hier gab die Rücksprache mit den Online-Kunden Aufschluss: Viele schätzen und wählen die Option, sich Ihre Unterlagen an eine von der Halteradresse abweichende Adresse schicken zu lassen. Wie auch bei den Abholern zeigt sich hier die Mittagspause als beliebtes Zeitfenster: man lässt sich seine Zulassung dann einfach an den Arbeitsplatz liefern. Gerade von vielen freiberuflich und selbstständig Tätigen wird diese Möglichkeit gerne genutzt.

„Über ein ganzes Jahr betrachtet folgen die Fallzahlen der Online-Zulassung überwiegend dem Trend der gesamten Zulassungszahlen im Rhein-Neckar-Kreis“, erläutert Hoffmann-Kraft die Statistik. Saisonalen Spitzen zu Ostern, Pfingsten und Weihnachten seien ebenso spürbar, wie eine leichte Entspannung über die Sommermonate. Auffällig sei auch, dass besonders dann, wenn die Öffnungszeiten der Zulassungsstellen durch Feiertage oder Ähnliches eingeschränkt sind, das Online-Angebot besonders stark genutzt werde.

Aus den vielfach geführten Kundengesprächen zur Zufriedenheit mit dem Online-Service lässt sich zusammenfassend eine große Zufriedenheit mit dem Angebot resümieren. „Besonders die schnelle Abwicklung vor Ort, egal ob in der Zulassungsstelle oder im Falle des Bringdienstes, beim Kunden direkt, wird lobend erwähnt“, so Hoffmann-Kraft. Die Leiterin des Straßenverkehrsamtes freue sich auch darüber, dass die freundliche und kompetente Hilfe der Info-Hotline die Kunden überzeugt hat.

Nach einem Jahr Online-Zulassung ist das Fazit von Landrat Stefan Dallinger: „Die KfZ-Online-Zulassung ist ein rundum gelungenes, unkompliziertes und kundenfreundliches Projekt, das in so manch anderem Bereich der Verwaltung durchaus noch Schule machen kann.“

Fragen zur Online-Zulassung beantwortet die Info-Hotline unter 06222 3073-4444.

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=31641

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen