Erstkommunion-Vorbereitung in der katholischen Seelsorgeeinheit

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.

(gh – 10.2.17) In allen Gemeinden der Katholischen Seelsorgeeinheit ist nun die Vorbereitung der Kinder auf die Erstkommunion am Laufen. Wie die Reben mit dem Weinstock verbunden sind, so pflegen im Erstkommunionkurs 98 Kinder die Verbindung mit Jesus.

„Ich hänge mich auch an Jesus an“ spürten die Kinder in den Eröffnungsgottesdiensten zur Erstkommunion-Vorbereitung in den fünf Gemeinden der katholischen Seelsorgeeinheit Leimen-Nußloch-Sandhausen. Nachdem ihre Namen verlesen waren, wurde ihre persönliche Rebe an einen Weinstock gehängt. Thomas Walter, Gemeindereferent und verantwortlich für die Erstkommunion-Vorbereitung, erläutert dieses Symbol: „Es ist unser wesentliches Ziel bei der Vorbereitung auf die Erstkommunion, die Verbundenheit der Kinder mit Gott und mit Jesus zu stärken – so wie die Reben mit dem Weinstock verbunden sind.“ Die Früchte, die dieser Glaubensweg bringt, können durchaus unterschiedlich ausfallen. Aber auch die kleinen Früchte seien nicht weniger wert als die großen, so Walter.

Insgesamt machten sich 98 Kinder in den fünf katholischen Gemeinden in Leimen, Nußloch und Sandhausen auf den Weg der Vorbereitung. Begleitet werden sie von 26 Katechetinnen, die mit den Kindern in Kleingruppen über die Elemente der Eucharistiefeier ins Gespräch kommen. Thomas Walter charakterisiert diesen Kurs so: „Es geht darum, die Eucharistiefeier kennen zu lernen und in Ansätzen zu spüren, was das mit dem eigenen Leben zu tun hat.“ So würden bei der Gabenbereitung nicht nur Brot und Wein gebracht, sondern jeder bringe sich selbst mit seinem Leben ein.

Mit einem achtköpfigen Leitungsteam organisiert Thomas Walter den Erstkommunionkurs. Wesentliches Element neben der Einführung der Kinder ist die „Familienkatechese“. Dabei können die Begleiter der Kinder in den Familien (meist die Eltern) sich selbst mit den Inhalten auseinandersetzen und die Themen der Vorbereitung auf Erwachsenenebene reflektieren. Auch die Bedeutung des Sakraments der Versöhnung, der Beichte, wird dabei in den Blick genommen. Denn die Kinder erleben dieses im Rahmen der Vorbereitung auf die Erstkommunion ebenfalls zum ersten Mal.

Die Erstkommunion selbst feiern die Kinder zusammen mit Pfarrer Arul Lourdu an den Sonntagen nach Ostern. Nach der Erstkommunion ist der Weg aber nicht zu Ende. „Den Kindern stehen viele Möglichkeiten offen, sich auf dem ‚Schiff, das sich Gemeinde nennt‘ einzubringen“, betont Thomas Walter. So werden die Reben die Verbindung zu ihrem Weinstock Jesus weiter aufrecht erhalten können.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=87897

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen