FDP-Kreistagsfraktion: Regelmäßige Investitionen in die Kreisstraßen zahlen sich aus

(pm – 11.7.23) In der jüngsten Sitzung des Kreistagsausschusses für Umwelt, Wirtschaft und Verkehr ging es u.a. auch um das Substanzerhaltungskonzept für die Kreisstraßen und Radwege.

Bereits vor zehn Jahren hatte der Ausschuss, dem für die FDP-Kreistagsfraktion u.a. Claudia Felden aus Leimen angehört, ein Konzept beschlossen, das als Entscheidungsgrundlage für die jährlichen Sicherheits- und Deckenprogramme dient. Das Konzept erstreckte sich über Drei-Jahres-Zyklen mit jeweiligen Aktualisierungen. Die Kreisstraßen und Radwege wurden bisher von Mitarbeitern des Straßenbauamtes je nach Zustand klassifiziert und damit die erforderlichen Erhaltungsmaßnahmen priorisiert. Mit dieser Methode ist der Landkreis gut gefahren: Nach und nach verbesserten sich Sicherheit und Fahrbahndeckenzustand spürbar.

Die erforderlichen Finanzmittel wurden kalkulierbar. Der Mittelbedarf hat sich inzwischen bei jährlich 1,5 Mio. € für die Erhaltung des gesamten Kreisstraßen- und Radwegenetzes eingependelt. Für die Konzeptfortschreibung ab 2024 wurde erstmals eine rein computergestützte Erfassung und Neubewertung des Straßenzustandes vorgenommen und der Fortschreibungszyklus auf fünf Jahre erweitert. Mit schnell fahrenden multifunktionalen Messfahrzeugen werden während der Fahrt alle relevanten Oberflächeneigenschaften erfasst, um diese abschließend in standardisierte Zustandsgrößen zu transformieren und abschnittsbezogen zu speichern.

Das Ergebnis bestätigt den insgesamt guten Zustand der Verkehrsinfrastruktur des Rhein-Neckar-Kreises und zeigt konkreten Handlungsbedarf priorisiert auf. Der bisherige jährliche Erhaltungsaufwand wird auch mittelfristig ausreichen. Die Kosten für die vollständige Umsetzung des Erhaltungsprogramms 2024-2028 betragen für die Kreisstraßen ca. 7,365 Mio. €, für die Radwege 958 T€. Die bisherige Klassifizierung und Priorisierung der Erhaltungsmaßnahmen durch das Straßenbauamt waren nach Ansicht der FDP-Fraktion zweckmäßig und objektiv.

Das digitalisierte Verfahren stellt quasi die „Objektivierung der Objektivierung“ dar. Die regelmäßigen Maßnahmen haben zu diesem guten Zustand geführt und zahlen sich jetzt und künftig aus. Der relativ geringe Aufwandsanteil für das Radwegenetz ist der Tatsache geschuldet, dass die Radwege größtenteils vergleichsweise neu und weniger starken Belastungen ausgesetzt sind, als dies bei den Kreisstraßen der Fall ist. 


Mit (pm – Datum) als Redaktionskürzel versehene Artikel sind Pressemitteilungen (pm) von Parteien oder Organisationen, die wir i.d.R. als ungekürzter und uneditierter Originaltext veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Die obige PM wurde von deer Kreistagsfraktion der FDP zur Veröffentlichung an Leimen-Lokal gesandt.


 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=163957

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Autoglas300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Turmapotheke Logo NEU 300x120

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c
Woesch 300x120

Spargelhof Köllner Logo 300x120
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6

Werbung

Letzte Fotoserie:

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen