Frösche Prunksitzung mit vollem Programm – Diljemer Karneval mit OB-Unterstüzung

(fwu – 14.2.17) Stolze 23 Programmpunkte bester Unterhaltung umfaßte die Prunksitzung des KC Frösche, die am vergangenen Samstag in der Kurpfalz-Halle in St. Ilgen stattfand. Besonders erfreulich der Zuspruch der Gäste: Die Halle war nahezu ausverkauft und es blieb kaum ein Platz leer. Traditionsgemäß begann die Prunksitzung mit dem Einmarsch aller Akteure unter Führung des Kurpfälzer Fanfarenzuges aus Wiesloch und die Aufstellung auf der Bühne, wo sie von Sitzungspräsident Ralph Panzer, dem Frösche-Elferrat und dem Gastelferrat aus Eppelheim begrüßt und vom Publikum beklatscht wurden.

Als für die Frösche besonders wichtiger Programmpunkt folgte die Aufnahmer zweier neuer Ehrensenatoren, deren Hauptaufgabe das Sponsoring des Vereins ist. Mit Nathalie Müller vom Weingut Müller und Stadtrat Sahin Karaaslan konnten zwei weitere namhafte Unterstützer für den Verein gewonnen werden. Feierlich bekamen sie ihre Narrenkappe aufgesetzt und somit offiziell in den Reihen der Ehrensenatoren, die bei der Ernennung auf der Bühne Aufstellung genommen hatten, begrüßt.

Tanzakrobatik vom Feinsten bot das Jugendmariechen Sophie Heterle und in der Bütt brillierte Lara Panzer als Prinzessin auf der Suche nach dem richtigen Prinzen. Die Minigarde, als niedliche kleine Schlumpfinen verkleidet, hatten anschließend ihren tänzerischen Auftritt. Tänzerische Höchstleistung bot wie bereits im Vorjahr Jasmin Fuchs als  Juniorenmariechen.

Authentisch „loomarisch“ ging es in der Bütt mit Putzfrau und Bürgermeister-Stellvertreter weiter. Christel Häuseler und Dieter Sterzenbach zogen gekonnt die Leimener Lokalpolitik durch den Kakao (Text <hier>). Es folgten der Tanzauftritt der Jugendgarde und die starke Vorstellung der Letzenbergstare, die in diesem Jahr offensichtlich direkt aus dem Wilden Westen nach Dilje geritten waren. Der Tanzauftritt der Prinzengarde bereitete den erstmaligen Auftritt von Oberbürgermeister Hans Reinwald in der Bütt vor (Video), der unter dem Motto „We make Looma great again“ und „Dilje First“ stand und vom Publikum begeistert aufgenommen wurde.

Als tänzerischer Programmpunkt folgte die Juniorengarde und anschließend ging es wieder in die Bütt, diesmal mit Marion Striebich, deren Auftritt absolute Spitze war und das das Publikum begeisterte. Richtig laut in der Halle wurde es beim Auftritt der Kleppergarde der Frösche. Guggemusik vom Feinsten! Scheinbar frisch aus der Sauna und (nur?) mit weißem Bademantel notdürftig bekleidet, kamen die Tanzmamis auf die Bühne. Den Bademantel zogen sie dann sogar noch aus, bevor sie ihren Tanzauftritt absolvierten (siehe Fotos).

Ebenfalls einen on-stage Kostümtausch vollführte die Schautanztruppe, die zunächst als Sister-Act Nonnen aufmarschierten und dann die Nonnentracht ablegten und im Karnevalskostüm weitertanzten. Richtig schwergewichtig wurde es dann beim letzten Bühnenauftritt des Abends und beim Männerballet – für viele der Höhepunkt des Abends. Deutlich konnte man bei ihrem Auftritt die seltenen Gravitationswellen im Saal messen und der Beifall war mit Sicherheit bis Sandhausen zu hören.

Als Finale heizte Ralph Panzer den Saal noch einmal richtig ein. Bei seinen gesungenen  Schlagern riss es nahezu alle von den Stühlen und die Halle kochte. Der offizielle Teil war sodann beendet, doch die Feier noch lange nicht. Bis in den frühen Morgen wurde an der Bar und zur Musik von und mit den Rollers weitergefeiert.

Bildergalerie Programmpunkte | Publikums-Schnappschüsse

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=88148

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen