Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag in allen Stadtteilen

Anläßlich des Volkstrauertages wurden auf allen Friedhöfen der Stadt Leimen, in Leimen selbst, in St. Ilgen, Gauangelloch und Ochsenbach Gedenkveranstaltunge zu Erinnerung an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen abgehalten.

Auf dem Waldfriedhof in St. Ilgen fand 1. Bürgermeister Bruno Sauerzapf eindringlich mahnende Worte. Für Faschismus, Rassismus und Diskriminierung dürfe in unserer Gesellschaft kein Platz sein. „Wegschauen“ sei keine Option und der Intoleranz gegenüber dürfe es keine Toleranz geben.

Ehrenformationen der Bundeswehr (der Leimener Patenkompanie, 12. Kp/III LwAusbReg) und freiwilligen Feuerwehr bildeten den würdigen Rahmen und der Musikverein St. Ilgen gestaltete den musikalischen Hintergrund (u.a. „Ich hatte einen Kameraden“).

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsoge und das III. / Luftwaffenausbildungs- regiment aus Germersheim legten Kränze am Mahnmal nieder.

Dass auch heute wieder deutsche Soldaten im gefahrvollen Auslandseinsatz stehen und Verwundung und Tod riskieren ist im Bewußtsein der Zivilbevölkerung kaum verankert. Doch das Gedenken am Volkstrauertag gilt auch und gerade den Gefallenen dieser Einsätze, denen die Nation dieses ehrende Gedenken jenseits von politischem Gezänk mindestens an diesem Tage schuldet.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=10169

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen