Gemeindeteams engagieren sich in der kath. Seelsorgeeinheit vor Ort

Gruppenphoto mit Abstand auf dem neugestalteten Kirchplatz vor St. Aegidius St. Ilgen


Der Gottesdienst in St. Aegidius, der katholischen Kirche von St. Ilgen, am 12. Juli war geprägt von Dank, Anerkennung und guten Wünschen. Nach der Pfarrgemeinderatswahl im März und April waren auch die Gemeindeteams, die vor Ort Verantwortung für das kirchliche Leben tragen, neu zu berufen. Und manchmal bedeuten solche Weggabelungen auch Abschied, Rückblick und Dank.

So würdigte Pfr. Arul Lourdu zuerst im Namen der Pfarrei St. Aegidius die ausscheidenden Mitglieder aus Pfarrgemeinderat und Gemeindeteam und dankte ihnen herzlich. Bernhard Nahm schaut auf 25 Jahre Mitgliedschaft im Pfarrgemeinderat zurück, dem er nun nicht mehr angehören wird. Michaela Gubernator war fünf Jahre im PGR der Seelsorgeeinheit. Beide werden sich aber weiterhin im Gemeindeteam engagieren. Barbara Berlinger brachte sich zuerst fünf Jahre im PGR der Pfarrei ein und dann weitere fünf Jahre im Gemeindeteam St. Ilgen. Dieses Engagement beendete sie nun, sie wird sich aber weiterhin für den Kirchenchor einsetzen.

Dann durfte die Gemeinde die vier neuen Pfarrgemeinderäte aus St. Ilgen willkommen heißen: Beatrice Hofmann (sie ist für St. Ilgen auch im Vorstand und im Stiftungsrat), Bernhard Knoblauch (ebenfalls im Stiftungsrat), Nina Mildenberger und Bastian Jansen. Seit der konstituierenden Sitzung am 8.7. gehören sie dem neuen Pfarrgemeinderat der katholischen Seelsorgeeinheit an.

Die Berufung des Gemeindeteams erfolgte dann durch die Bereitschaftserklärung der Mitglieder und durch das stellvertretende Gebet von Pfr. Lourdu. Dem Gemeindeteam gehören an: Herbert Chudalla, Michaela Gubernator, Beatrice Hofmann (sie übernimmt die Aufgabe der Sprecherin), Bastian Jansen, Hans-Jürgen Kohr, Nina Mildenberger, Silvia Musiol, Bernhard Nahm, Jutta Schulz, Sébastien Sliwa und Christa Stocker. Begleitet wird das Gemeindeteam von PRef. Gernot Hödl.

Das Gruppenfoto im Anschluss fand bereits auf dem neu gestalteten Platz vor der St. Aegidius-Kirche statt. Ein gutes Zeichen, denn es zeigt sich: durch Engagement und Einsatz kann Neues entstehen. So kann St. Aegidius mit seiner jahrhundertelangen Geschichte in eine gute Zukunft geführt werden.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=132317

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen