Gewichtheben Bundesliga: AC Germania St. Ilgen unterliegt gegen Mutterstadt

(2.10.17) Germanen mit aufopferungsvollem Kampf und müssen sich dennoch mit 597,1 : 800,4 Punkten geschlagen geben. „Aufgrund der aktuellen Situation waren wir chancenlos“, so der einhellige Kommentar der Diljemer Verantwortlichen.

Gleich 3 StammheberInnen mußten aus dienstlichen (Lisa-Marie Schweizer), persönlichen (Mandy Treutlein erwartet Nachwuchs) und verletzungsbedingten (Vasil Gospodinov) Gründen absagen, da war leider „die Luft raus“, wie es ein treuer Fan treffend formulierte. Doch die Diljemer, allen voran der mit einem glänzenden Debut startende Robby Behm, sowie die überzeugenden Debutanten Eugen Hrabrov, Nadine van Bekhoven und insbesondere der bärenstarke Maurice Lambrecht, alles Sportler aus der Sportart „Cross-Fit“, hielten bravourös dagegen.

Der Gast aus Mutterstadt ließ an diesem Abend jedoch nichts anbrennen, hatte man doch sein stärkstes Team aufgeboten und mit den beiden Neuverpflichtungen, der hoffnungsvollen 20-jährigen Bundeskader- und Nationalheberin Tabea Tabel und dem ebenfalls 20-jährigen Junioreneuropameister und Juniorenvizeweltmeister Antonino Pizzolato aus Italien, sowie dem Stammheber Amar Music 3 Hochkaräter auf die Bohle geschickt.

Zuviel Power, um dem Gast eventuell noch ein Pünktchen abzuluchsen. Doch die Germanen werden den Kopf nicht hängen lassen, denn die nächsten Wettkämpfe werden zeigen, welches Potenzial in dieser Mannschaft steckt und dies will man spätestens ab dem nächsten Heimkampf auch einbringen und wenn dann Georgi Shikov und Sergej Dundukov wieder zu alter Stärke auflaufen und auch Lisa-Marie Schweizer wieder dabei ist, sollte es kein Thema sein, wer beim nächsten Heimkampf am 11.11.  (Achtung nach der Rathausstürmung wäre die „Hallenstürmung“ ja der logische Schritt) dann die Bühne als Sieger verläßt.

Die Germanen werden jedenfalls alles geben.


Junge Germanen ergattern in Unterzahl ihren 1. Punkt

Eine kurzfristige Absage und dann waren es nur noch 5 HeberInnen (und davon gleich 4 aus der Sportart „Cross-Fit“). Diese Gruppe, die bis auf die Debutantin Deniela Hüllen-Deutscher (betreut von Mandy Treutlein) alle vom Gym „Schmelztiegel“ in HD („betreut“ von Josef Hesse) unsere junge Truppe unterstützen lieferten einen großartigen Wettkampf ab.

Und wäre der 6. Mann doch noch erschienen (leider beruflich verhindert), nun dann wäre ein glatter 2 : 1 (vielleicht sogar ein 3 : 0) Sieg drin gewesen, so wurde es dann leider nur ein 1 : 2  und der Punkt im Stoßen war mehr als verdient. Gleich 2 neue Bestleistungen durch den Tagesbesten Bryan Horr im Stoßen und im Zweikampf, sowie  durch Adam Taylor im Stoßen, sowie von Daniela Hüllen-Deutscher, die die Norm für die Deutschen Meisterschaften erfüllte, lassen die Zukunft dieser Truppe verheißungsvoll aussehen und bei den nächsten Wettkämpfen will dann dann auch mit einer vollständigen Mannschaft zeigen, was man drauf hat. Da geht noch ordentlich was.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=96985

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen