Gnadenhochzeit Hochzeit im Hause Can

(ao 8.01.2016) Am Freitag, dem 1. Januar 2016, feierten Sado und Ismuni Can das überaus seltene Fest der Gnadenhochzeit. Das Jubelpaar stammt aus Midijat, einem kleinen Dorf im Südosten der Türkei, unweit der syrischen Grenze. Hier wuchsen beide in unmittelbarer Nachbarschaft auf, lernten sich kennen und lieben. Kurz nach der Hochzeit wurde Herr Can zum Militär eingezogen, so dass die beiden Verliebten erst spät zusammen ziehen und eine eigene Familie gründen konnten.

Familie hat im Hause Can einen äußert hohen Stellenwert. Neben vier Töchtern und vier Söhnen haben die Cans inzwischen 35 Enkel sowie 19 Urenkel. Die starken Familienbande waren auch der Auslöser ihre Heimat zu verlassen. Bereits 1972 zog ihre älteste Tochter nach Deutschland. Um ihren Kindern nahe zu sein, wagte das Ehepaar 1986 den Schritt ins Unbekannte und zogen nach Leimen.

Herr Can betonte ausdrücklich wie dankbar er sei. Dankbar für die freundliche Aufnahme und für die stetige Unterstützung durch Stadt, Freunde und Gesellschaft. Glücklich und zufrieden beging das Paar gemeinsam mit Kindern, Enkeln und Urenkeln ihren Jubeltag. Bürgermeisterstellvertreter Richard Bader überbrachte dem Ehepaar Can die Urkunden und Glückwünsche von Oberbürgermeister Wolfgang Ernst, des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, des Gemeinderats und der Stadtverwaltung.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=74533

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen