Hitzesommer 2018/19 hinterlassen deutliche Spuren im Nußlocher Wald

Abgestorbener Buchenstamm

Hohe Temperaturen und extreme Trockenheit kennzeichnen die beiden vergangenen Sommer 2018 und 2019. Diese Extremwitterung hat deutliche Spuren im Gemeindewald Nußloch hinterlassen. Nicht nur die Fichtenbestände im Bereich Tannengarten hatten in der Folge mit Borkenkäferbefall zu kämpfen. Auch die Buche litt insbesondere an trockenen Standorten erheblich. Besonders betroffen ist der Distrikt Buchwald (Bereich hinter dem Waldsportplatz). Wegen der Flachgründigkeit des Bodens standen hier die Buchen besonders lange unter Trockenstress. Wie sich im Nachgang zeigte, für eine Vielzahl von Bäumen zu lange.

Das Schadensbild mit vertrockneten Baumkronen, abgebrochenen Kronenteilen und teils auch Verfärbungen der Rinde sowie Pilzbefall haben in Abstimmung mit dem Kreisforstamt bereits 2019 eine Entnahme dieser Bäume erforderlich gemacht. Als Waldeigentümer hat die Gemeinde für die Gefahrenabwehr Sorge tragen: die Vermeidung von unkontrolliertem Zusammenbrechen der Bäume als Gefahr für Waldbesucher, Anlieger und bei der Holzaufbereitung hat oberste Priorität.

Auch die Schadensminimierung an der Naturverjüngung sowie eine Entwertung des Holzes müssen berücksichtigt werden. So kam man nicht umhin, im Winter 2019/2020 weitere Bäume zu fällen. Das Waldbild wurde dadurch stark verändert und überrascht aktuell so manchen Spaziergänger, zumal der Laubbewuchs und Bewuchs am Boden saisonbedingt noch weitgehend fehlt und die Fläche noch kahler erscheinen lässt.

Beim Tannengartenweg wurde ein Großteil der Schadflächen im Nadelholzbereich 2019 bereits aufgeforstet.

Für die Schadflächen im Laubbaumbereich wird individuell ein Aufforstungskonzept erarbeitet, das unter Einbeziehung aller relevanten Parameter klimastabilere Baumkulturen entstehen lassen soll. Es wird hier einige Jahre Geduld brauchen, bis diese Maßnahmen auch im Waldbild ihre Wirkung entfalten können.

Durch die Teilnahme der Gemeinde Nußloch an der Aktion „1.000 Bäume für 1.000 Kommunen“, die durch den Gemeindetag Baden-Württemberg initiiert wird, will die Gemeinde Nußloch dem Klimawandel aktiv entgegenwirken. Darüber hinaus steht das Klimaschutzkonzept der Gemeinde kurz vor dem Abschluss – ein weiterer wichtiger Schritt auf diesem Weg.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=129588

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen