Kegel-Bundesliga: Gut-Holz Sandhausen unterliegt in Mörfelden

14. Spieltag – 1. Bundesliga Olympia Mörfelden – SG GH/GW Sandhausen 6110:5837

Nach dem doch enttäuschenden Spiel gegen Alt München am 13. Spieltag verschlug es die SG am vergangenen Samstag nach Mörfelden um dort ein wenig Wiedergutmachung zu betreiben. Dass dies allerdings sehr schwer wird bei den heimstarken Hessen, war von vorne herein klar.

4688 - GH MörfeldenIm Starttrio gingen dieses Mal Tobias Woll, Michael Masuhr und Willi Redlin auf die Bahnen. Vom Start weg lag man allerdings in Rückstand, was vor allem an Michael Masuhr lag, der nicht seinen besten Tag hatte und um jedes Holz kämpfen musste. Tobias Woll und seinem hervorragenden ersten Durchgang von 277 Kegeln war es zu verdanken, dass der sich der Rückstand in Grenzen hielt und man stets in Schlagdistanz lag. Ebenfalls einen starken Durchgang zeigte Willi Redlin, der auf der zweiten Bahn 270 Kegel erzielen konnte. Trotz den mageren 462 Kegeln von Michael Masuhr lag man so nur 42 Kegel in Rückstand nach den ersten 100 Wurf. Nach einem desaströsen dritten Durchgang von Willi Redlin auf Bahn 1 (215 Kegeln) zeigte er im letzten mit 278 Kegeln nochmal sein ganzen Können und durchbrach damit noch die 1000er Marke. Ebenfalls einen schlechten Durchgang hatte auch Tobias Woll in seinem Spiel, aber auch er schaffte es noch mit 1002 Kegeln zu überzeugen. Michael Masuhr kämpfte sich noch ein wenig zurück in Richtung Normalform, aber gerade aufs Abräumen fehlten hier noch einige Kegel. 950 Kegel sind aber für ihn auf diesen Bahnen zu wenig. Mit 51 Kegeln nach dem Starttrio war das Spiel aber noch lange nicht verloren.

Im Schlusstrio kamen nun Christian Schneider, Mirko Sveiger und Markus Hermann zum Zuge. Im ersten Durchgang entwickelte sich die Partie noch richtig spannend. Musste man auf die Vollen den Gegner noch ziehen lassen, konnte man im Abräumen wieder Kegel zurückerobern, so dass sich die Heimmannschaft nicht absetzen konnte. Im zweiten Durchgang nahm das Spiel dann aber den Lauf, den man von vorne herein befürchtet hatte. Die Mörfelden zogen gehörig das Tempo an und erzielten zusammen auf der zweiten Bahn 793 Kegel. Die Mannen aus dem Hardtwald konnte hier nicht mehr mithalten, konnten leider auch nicht das Tempo von der ersten Bahn halten und gerieten entscheidend ins Hintertreffen. 217, 239 und 220 Kegel sind zu wenig um den Olympianern Paroli bieten zu können. Das gleiche Bild zeigte sich auch im dritten Durchgang so dass der Rückstand nicht mehr aufzuholen war. Im letzten Durchgang zeigten die Spieler der Gut Holz nochmal ihr Talent, so dass die Endergebnisse noch in Ordnung gingen. Mit 981 Kegeln von Christian Schneider, 960 Kegeln von Mirko Sveiger und 942 Kegeln von Markus Hermann kann aber trotz allem keiner der Akteure so richtig zufrieden sein.

Mit dieser Niederlage musste man zwar rechnen, allerdings war dies nicht die Trotzreaktion, die die Sandhäuser zeigen wollten. Nächste Woche geht es für die Hardtwälder nach Gerolsheim, die nach der Niederlage der Plankstädter nun erstmals nicht auf einem direkten Abstiegsplatz stehen und sicherlich das gewonnene Selbstbewusstsein nutzen möchten, um weitere Siege zu erzielen.(mm)

SG GH/GW: Tobias Woll 1002, Michael Masuhr 950, Willi Redlin 1002, Christian Schneider 981, Mirko Sveiger 960, Markus Hermann 942

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=58333

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen