Kegel-Bundesliga: Rot-Weiß Sandhausen unterliegt in Eppelheim

Mit Selbstvertrauen, Einsatzwillen und der richtigen Einstellung wollte man am Samstag bei dem VKC bestehen. Das vorab angekündigte Spitzenspiel 1. Gegen 2. sollte ein spannendes und hoch karätiges Spiel werden.

2414 - RWSA Mannschaft 2014-03Doch leider kommt es erstens anders und zweitens als man denkt. Sandhausen ging etwas verändert mit Busse-Hasenstab und Kirsch auf die Bahnen. Zu Beginn der Partie noch voll im Soll, musste man bereits auf den ersten Abräumen klare Schwächen von Seiten Rot Weiss erkennen. Bereits nach Beendigung der ersten Bahn, sah man sich mit 45 Kegel im Rückstand. Leider reichte das bereits aus, um das recht unsichere Auftreten noch zu verstärken.

Einzig Dieter Hasenstab zeigte sich von seiner besten Seite und avancierte mit 1049 Kegel zum besten Akteur auf Seiten von Rot Weiß. Sören Busse kam überhaupt nicht mehr ins Spiel, immer unsicher und vorsichtiger agierend, kam er am Ende auf für ihn sehr enttäuschende 948 Kegel.Mit 991 Kegel versuchte Fabian Kirsch noch alles, um das bereits aus dem Ruder laufende Schiff aufzufangen. Leider vergebens. Auch aufgrund des sehr starken Auftretens des Vollkugel-Clubs aus Eppelheim.

Durch 1006, 1027  und 1064 von Dittkuhn, Aubelj und Brunner war man bereits mit 109 Kegel im Rückstand. Ein Rückstand, der auf einem 6 Bahnen Spiel nicht als absolut sicher anzusehen ist.

Doch auch bei Zesewitz, Münch und Haas lief es auf der ersten Bahn gar nicht rund. 62 Kegel musste man auf der ersten Bahn liegen lassen, was somit die Chance, das Spiel offen zu halten, vereitelte. Trotz kämpferischer Leistungen von Kai Münch mit 1010 Kegel und Rene Zesewitz mit 1013 konnte man keine Ergebniskorrektur vornehmen. Im Gegenteil. Durch die 965 Kegel von Simon Haas konnte der VKC weitere Kegel gutmachen und am Ende war die unerwartet hohe Niederlage mit 6195 zu 5976 verdient.

Man wollte ein gutes Spiel zeigen, was leider nicht gelang. Nichts destotrotz hat es die Mannschaft trotz der Niederlage weiterhin im Focus, in der Spielrunde sehr gut abzuschneiden. Es sind noch genügend Spiele zu absolvieren und am Ende der Saison wird zusammengezählt. Jetzt heißt es erst Recht, zu zeigen, was in der Mannschaft steckt. Und das gleich am kommenden Wochenenden zuhause gegen Olympia Mörfelden

2. Mannschaft: Gute Form bestätigt

So kann man das Spiel der 2. Mannschaft von Rot Weiß treffend beschreiben. Ebenfalls bei der Reserve des VKC´s trat man an, um die Punkte zu entführen. Das Spiel zeigte von Anfang an keinen der beiden Mannschaften im Vorteil. Durch den sehr guten Start von Jens Auer, Michael Krug und Marvin Bischler sah man sich auf Augenhöhe mit dem VKC. Lediglich 1 Kegel im Rückstand war das Resultat des ersten Durchganges. Dabei erzielten Auer mit 1004 Kegel, Krug mit 993 und Bischler mit 963 sehr gute Ergebnisse. Im Schluss-Trio war Rot Weiss mit J. Künzie, H  Zimmermann und C. Cunow bestens gerüstet.

EiDas n spannende Spiel, wie man sich es von ersten Mannschaft auch gewünscht hätte, zeigte ein Hin und Her beider Mannschaften. Erst zu Beginn der 2ten Hundert Wurf konnte sich unsere Mannschaft etwas absetzen und der Sieg war in Reichweite. Mit 994 Kegel zeigte C. Cunow, dass er sich in Eppelheim bestens wohl fühlt. Auch J. Künzei, der trotz einer Verletzungspause weiter spielen konnte, zeigte ein gutes Spiel mit 946 Kegel. Ebenfalls mit einer Pause im Spiel aufgrund Kreislaufbeschwerden konnte Herbert Zimmermann sein Spiel auf 918 Kegel erzielen. Mit 61 Kegel im Plus konnte der Sieg gesichert werden und auch das Gesamtergebnis von 5818 Kegel zu Gunsten unser Mannschaft kann sich sehen lassen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=55498

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen