Kein Sieger beim Derby zwischen VfB Leimen und dem FC Badenia St. Ilgen 1:1

7893-fussball-2(pg – 26.9.16) Vor einer überschaubaren Zuschauerkulisse hatte das Derby eine turbulente Startphase. Schon in den ersten Minuten hätte der einheimische VfB in Führung gehen können. Schon nach fünf Minuten hatte nämlich der Gastgeber drei klare Einschußmöglichkeiten. Aber schon hier hatte der VfB leider kein Glück. Von den Gästen war fast nichts zu sehen. Aus heiterem Himmel fiel dann plötzlich das 0:1 nach sieben Minuten. Einen langen Paß nahm Berkan Demiröz in bester Handballermanier mit, verschaffte sich damit mehr als unfair einen Vorteil, und hatte dann frei vor VfB-Torhüter Matuszyk keine Mühe die Badenia unverdient in Führung zu bringen.

7893-fussball-1In der Folgezeit spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Von der gefürchteten Offensive der Gäste war nichts zu sehen. Im Spiel des Gastgebers war in dieser Phase zu wenige Bewegung und das Spiel war viel zu statisch. Bis zum Halbzeitpfiff hatte dann der VfB weiter die besseren Möglichkeiten um den Ausgleich zu erzielen. Die beste Möglichkeit hatte nach einer knappen halben Stunde Daniel Reinmuth, der allerdings frei vor dem Tor am Gästetorwart scheiterte.

7893-fussball-3In der zweiten Hälfte hatte der Gast den besseren Start. Eine Möglichkeit wurde von Matuszyk vereitelt. Nach einem Eckball (55.) packte dann Ali Al Masoodi seinen linken Hammer aus und netzte zum umjubelten Ausgleich ein. Nach diesem Treffer verflachte dann das Spiel zu sehens. Von Fussball konnte fast keine Rede mehr sein. Viele kleine Nickligkeiten führten immer wieder zu Unterbrechungen. Zahllose gelbe Karten wurden wahl- und ziellos verteilt. Erst fünf Minuten vor dem Abpfiff endlich mal wieder eine Tormöglichkeit für die Gäste. Auch Celikkan hatte dann die Führung für den VfB auf dem Fuß, vergab aber überhastet. In der Nachspielzeit gab es dann nochmals die Möglichkeit für den VfB. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze (??) gab es Freistoß für den Gastgeber. Allerdings wurde auch diese letzte Möglichkeit vergeben.

So blieb es dann am Ende beim Unentschieden, wobei allerdings anzumerken ist, dass während der gesamten Spielzeit die besseren Tormöglichkeiten auf Seiten des VfB Leimen lagen.

VfB Leimen: Matustyzk, Zowada (78. Dietz), Al Masoodi (64. Zuber), Vollmer, Federolf,L., Reinmuth (68. Primorac), Celikkan, Degraf (58. Lenhard), Selzer,Tim, Kalischko, Kadrija
Tore: (7.) 0:1 Demiröz, (55.) Al Masoodi

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=83979

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen