Leserbrief R. Huber zur Corona-Lage

Letzte Anmerkung zu Herrn Hahns Ausführungen vom 13.03.21.

Hier noch meine letzten Anmerkungen zu den Ausführungen von Herr Hahn.

Die Bekämpfung der Pandemie kann nicht nur Sache von den Anderen sein (Bundes-/Landesebene). Erfolgreich kann man nur sein, wenn sich alle beteiligen, Bund, Länder, Landkreise, Gemeinden und letztendlich jeder Bürger. Jeder muss sich seiner Verantwortung bewusstwerden.

Dass dies für jeden Job Mehraufwand oder Unannehmlichkeiten bedeutet bringt die Problematik mit sich. Wenn sich jede Institution, jeder einzelne seiner Verantwortung bewusst ist, können auch alle Gewerbetreibenden ihre Geschäfte, jedes Restaurant usw. öffnen da jeder weiß wie er sich zu verhalten hat.

Zu Ihrem Lösungsvorschlag „Bayern“

Bei unseren heutigen Familien online Meeting mit meiner Verwandtschaft in Nürnberg, München, Rosenheim, Regensburg, Peißenberg und Neuburg /Donau hatte ich Ihre Sichtweise auf den Ablauf in Bayern vorgelesen. Die Kommentare dazu wären eine abendfüllende Veranstaltung. Fazit, in Bayern wird auch nur mit Wasser gekocht.

  • z.B. mein Neffe in Peißenberg: Lehrer – noch keinen Impftermin – keine Impfung;
  • meine Schwiegermutter (90): kein Termin – keine Impfung;
  • mein Sohn: Lehrer in Baden-Württemberg, letzte Woche geimpft;
  • meine Tochter: Erzieherin im sonderpädagogischen Bereich in Heidelberg – Impftermin diese Woche (leider wegen der Vorfälle mit AstraZeneca abgesagt)

Verlässlichkeit – Da werden sehr häufig Aussagen gemacht, ohne sich vorher grundlegend informiert zu haben. Das hat sich leider in den letzten Jahren sehr weit in unserer Gesellschaft verbreitet nicht nur bei Politikern auf allen Ebenen.

z.B. Ihre Aussage: Deutschland ist ein hochindustrialisiertes Land. Wieso gelingt bei uns gerade nicht das, was in anderen Ländern teilweise durchaus besser gelingt?

(Stammt übrigens aus einem Interview mit Markus Söder vom Januar dieses Jahrs)

Um solche Fragen stellen zu können, sollte man sich halt erst einmal ein bisschen informieren. Einfach mal „Arzneimittel Herstellung“ in die Suchmaschine am PC eingeben und schon ladet man bei z.B. GMP und GDP Guidelines in Deutschland und Europa.

Einfach mal anfangen zu lesen und dabei vielleicht ein Gefühl dafür entwickelt was es bedeutet mal schnell ein Medikament herzustellen.

Im Übrigen suche ich noch die anderen Länder mit mehr als 83.000.000 Einwohnern, in denen „das“ (was auch immer) besser gelingt.

Richard Huber, parteiloser Bürger aus Leimen

 

 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=137589

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen