Manfred Zugck im Erzählcafé: „Vun demm un sellem un allem halt“

Auf dem Bild von rechts nach links: Frau Miriam Schubring, Frau Ingrid Oberdhan, Herr Manfred Zugck

(fwu-mkz – 6.7.17) Vor wenigen Tagen erwarteten die Besucher des Erzählcafés – eine Veranstaltung des Bürgerschaftlichen Engagements der Stadt Leimen – im Generationenzentrum St. Ilgen als „besonderen Gast“ den Leimener Mundartautor Manfred Zugck mit den Themen „Vun demm un sellem un allem halt“. Nach der Begrüßung durch die Hausdirektorin, Frau Miriam Schubring, sowie der rührigen Organisatorin des Nachmittags, Frau Ingrid Oberdhan, brannte Zugck ein variantenreiches Feuerwerk von Nachdenklichem, Anekdoten und Schmankerln ab, nicht ohne das Publikum aktiv in den Vortrag einzubinden. Dies sorgte für große Heiterkeit und eine überaus positive Stimmung im Saal. Da sämtliche Beiträge sehr persönliche Bezüge beinhalteten, bestachen die Texte und Erzählungen durch ihre beeindruckende Authentizität, „erlebtes Leben“ gewissermaßen.

So spannte Manfred Zugck den Bogen von Themen wie „Liebe Dein Leben“ über „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ bis hin zu „Fairness“ und „Alltägliches“; Erlebtes aus vielen Ländern würzten den Vortrag. Natürlich nicht fehlen durften aberwitzige Besonderheiten des Dialekts, insbesondere „vum Loomarischä“. Die Anwesenden machten interessiert und eifrig bei allem mit und hatten sicht- und hörbar viel Freude – also genau das, was sich Manfred Zugck – und wohl auch sein Publikum – gewünscht hatten. Was will man mehr?!

Bei dieser Gelegenheit wies Zugck darauf hin, dass er sich nach den vielen positiven Rückmeldungen und Reaktionen auf sein Leimener Dialekt-Wörterbuch „Loomarisch – Mei Looma Wäddabuch“ (632 Seiten – 30 €) in der Annahme bestätigt sieht, dass sich das Interesse an dem heimatkundlichen Werk in der Tat nicht nur auf ältere Leserinnen und Leser konzentriert, sondern auch junge Leute begeistert. Insbesondere die authentischen Sprachbeispiele aus dem Leimener Alltag scheinen „jung und älter“ zu gefallen…

Nach wie vor ist das Buch auch ein passendes Geschenk – für alle Leimener und die es werden wollen. Da von der dritten (und letzten) Auflage nur noch wenige Exemplare vorrätig sind, sei darauf hingewiesen, wo im Moment noch Bücher erhältlich sind: Turm-Apotheke, Central-Apotheke, Rhein-Neckar-Akustik, Weingut Müller, Marina-Tours, Bäckerei Sailer sowie bei den Autohäusern Frank, Leimen und Ivancan, Heidelberg; selbstverständlich auch beim Autor selbst (gerne mit Widmung), zu bestellen unter 06224-76393.

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=93517

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen