Leserbrief zu: Wird Apartmenthaus in der Danziger Straße Flüchtlingsunterkunft?

6641 - Apartmenthaus Engelhorn Leimen(3.2.16) Mit Erstaunen habe ich eine Information zur Kenntnis genommen, dass die Stadt Leimen das Haus der Firma Engelhorn in der Danziger Str. 12 für zehn Jahre zur Unterbringung von Asylanten angemietet hat. Was ist das für eine Informationspolitik? Still und heimlich und ohne die angrenzenden Nachbarn zu informieren war die Stadt Leimen tätig. In keiner Presse habe ich etwas darüber gefunden.

Ich appelliere an die Stadt Leimen, in meiner Nachbarschaft nur anerkannte Asylbewerberfamilien unterzubringen und keine Personen aus sicheren Herkunftsländern.

Volker Weilhard


Hinweis der Redaktion:

Die Stadt ist gesetzlich gehalten, die zugewiesenen Flüchtlinge in die Anschlussunterbringung zu nehmen. Zu diesem Zweck müssen im gesamten Stadtgebiet potenzielle Objekte gesucht und mit den jeweiligen Eigentümern Verhandlungen geführt werden. Solange diese Verhandlungen noch laufen, gibt die Stadtverwaltung aus nachvollziehbaren Gründen keine Einzelheiten über die Vertragsverhandlungen bekannt. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind, wird die Bevölkerung durch die Verwaltung üblicherweise umgehend informiert.

Zu der in dem Leserbrief gegenständlichen Liegenschaft liegt uns derzeit aus o.a. Gründen keine offizielle Information seitens der Stadt Leimen vor.


 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=75694

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen