Nach Buchholz-Desaster: DIE LINKE tritt zur Kommunalwahl in Leimen nicht an

Joachim Buchholz, DIE LINKE Leimen

Joachim Buchholz, DIE LINKE Leimen

(fwu – 29.3.14) Die Frist für die Einreichung von Wahllisten für die Leimener Kommunalwahl lief am Donnerstag abend ab. Mit Spannung wurde erwartet, ob DIE LINKE, die bisher mit einem Mandat – Joachim Bucholz! – im Gemeinderat vertreten war, zur kommenden Wahl antritt und wenn ja, mit welchen Kandidatinnen und Kandidaten. Buchholz selbst wurde ja nicht wieder aufgestellt (Bericht <hier>).

Offensichtlich hat es nach dem erzwungenen Abgang des in der Leimener Kommunalpolitik sehr profilierten Zugpferds der Linken dann aus uns unbekannten Gründen doch nicht für eine Liste gereicht. Und daß, obwohl keine Unterstützungs-Unterschriften erforderliche gewesen wären – DIE LINKE war ist ja im gegenwärtigen Stadtrat vertreten und benötigt daher diese Formalie nicht.

Mit Buchholz auf einer Liste hätte die Linkspartei wohl gute Chancen gehabt, wieder in den Gemeinderat einzuziehen. Ein klassisches Eigentor der anscheinend von Sektieren beherrschten Partei.

So bleibt Buchholz – zumindest in Leimen – künftig nur die APO-Rolle. Und die des Leserbrief-Schreibers (hoffentlich!).

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=47007

4 Kommentare für “Nach Buchholz-Desaster: DIE LINKE tritt zur Kommunalwahl in Leimen nicht an”

  1. Bruno Lindenbach

    Denke, die Linken werden uns allen im Gemeinderat fehlen! Wer sonst hat so ein Redebedürfnis, wie Herr Buchholz es hat. Immer ein Kommentar, ob passend oder auch nicht, einfach was sagen.
    Er wird schon eine Lücke hinterlassen, auch wenn seine Beiträge oft allein der Belustigung gedient haben! Schade eigentlich. Ich wünsche Herrn Buchholz, das er nicht den Mut verliert zumindest Leserbriefe zu schreiben, denn diese beleben den Leimenblog!

  2. W_Krauth

    In der FDP sollte man froh sein, wenn man einen Stadtrat mit der Kompetenz und dem Wissen vom Genossen Buchholz hätte – der nicht nur einen Tunnelblick hat, sondern auch Hintergründe beleuchten und Zusammenhänge erkennen kann. So bleibt der FDP leider die Blamage erspart, bei der Gemeinderatswahl in Leimen von den LINKEN sitzmäßig überholt zu werden.

  3. Bruno Lindenbach

    Ach Herr Krauth! Das ist aber schön, dass Sie sich Gedanken machen um die FDP. Ich glaube aber, das wäre nicht nötig gewesen!

  4. Kai-Uwe Kalischko

    Wie viel Kompetenz in der FDP steckt, werden ALLEIN die Wähler Leimens bei der Gemeinderatswahl im Mai entscheiden.

    Wie ernst soll man einen Stadtratskollegen nehmen, der behauptet, mit seinen Leserbriefen hier, in der RNZ sowie auch seinen Kommentaren (Facebook), nicht schon im Wahlkampf zu sein, und trotzdem permanent andere Fraktionen / Parteien mit unsachlichen Äußerungen provoziert ?

    Ich denke da auch an seine respektlose Aussage über die „alten Stadträte“….

    Wie tief muss der Stachel des 10.ten Listenplatzes bei der eigenen Partei stecken ? Angst vor einer eigenen Blamage ?

    Geschrieben vom Ghostwriter Liste 3 Platz 26 !!!!!

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes