Nußloch: 17-jähriges Mädchen in Unterführung überfallen

2124 - Polizeibericht(pol – 20.01.15)  Eine 17-jährige Nußlocherin wurde am Montagabend in der Kurpfalzstraßen-Unterführung das Opfer zweier Straßenräuber.

Die Schülerin war kurz nach 20:00 Uhr zu Fuß in Richtung Andernos-Anlage unterwegs, um einer Freundin Schulunterlagen vorbeizubringen. Dabei wurde sie von zwei jungen Männern angesprochen und nach Feuer gefragt. Nachdem die Jugendliche äußerte, kein Feuerzeug mit sich zu führen, forderte einer der Beiden Geld von ihr. Als die Geschädigte mitteilte auch keine Barschaft bei sich zu haben, griff ihr der Mann in die Jacke, entwendete die EC-Karte des Mädchens und schlug ihr zweimal mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin stürzte die Geschädigte zu Boden und verletzte sich an der rechten Schulter.

Die brutalen Räuber flüchteten in nördliche Richtung.

Sie wurden wie folgt beschrieben: Beide ca. 20 Jahre alt und von osteuropäischem Aussehen, ein junger Mann war kräftig, der andere eher schlank, sie sprachen mit osteuropäischem Akzent. Bekleidet war das Duo mit schwarzen Jacken.

Durch die Schläge und den anschließenden Sturz erlitt die Angegriffene mehrere Prellungen.

Das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg bittet eventuelle Zeugen des Vorfalls oder Personen, die anhand der o.a. Beschreibung Hinweise zur Identität der Gesuchten geben können, um telefonische Meldung unter 0621/174-5555.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=58398

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen