Nußloch: Herrenloses Pferd im Wohngebiet

(pol – 20.11.21) Nicht schlecht staunte ein verwunderter Radfahrer, der kurz nach Mitternacht am frühen Sonntagmorgen ein herrenloses Pferd in der Odenwaldstraße erblickte und die Polizei verständigte.

Durch die hinzugerufenen Beamten vom Polizeirevier Wiesloch konnte der Sachverhalt vor Ort bestätigt werden. Dort wurde das Pferd ohne Sattel und Halfter auf einer Grünfläche im Wohngebiet grasend angetroffen. Mithilfe von zwei aufmerksamen Anwohnerinnen, die selbst „pferdeerfahren“ sind, konnte das Tier zunächst eingefangen werden. Im weiteren Verlauf erklärte sich die Besitzerin einer nahegelegenen Reitanlage dazu bereit, dem Pferd bis zur Ermittlung des Pferdehalters Obdach zu gewähren.

Schon nach ein paar Stunden meldete sich schließlich die Besitzerin des warmblütigen Wallachs. Sie teilte mit, dass dieser von einer Stute über die Koppel gejagt wurde und dadurch die Einzäunung niedergerannt hatte. Nachdem sie nun den Zaun repariert und ein Ausweichgelände für das geflüchtete Tier gefunden hatte, konnte sie ihr Pferd wieder wohlbehalten und unverletzt entgegennehmen.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=144440

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen