Pfarrer Lourdu im Dialog mit Martin Kohler, Träger des dt. Lehrkräftepreises

(kath – 22.6.22) Der leitende Pfarrer der röm.-kath. Kirchengemeinde Leimen-Nußloch-Sandhausen Arul Lourdu lud den jüngst bundesweit ausgezeichneten Lehrer Martin Kohler zu sich ins Hauptpfarramt nach Leimen ein. Grund für diese Einladung zu einem persönlichen Gespräch war die ehrenvolle Auszeichnung Martin Kohlers, Lehrer an der Otto-Graf-Realschule Leimen, mit dem „Deutschen Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ“. Pfarrer Lourdu ließ es sich nicht nehmen, persönlich zu gratulieren und freute sich sehr, mit der ausgezeichneten Lehrkraft ins Gespräch zu kommen.

Martin Kohler folgte gerne der ausgesprochenen Einladung und so kam es zu einem regen Austausch über gelingende schulische Bildung und Werteerziehung, der mit vielen neuen Ideen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit fruchtbare Ergebnisse
brachte. Große Schnittmengen zeigten sich während des Gesprächs im Rahmen der Friedenserziehung und der gemeinsamen Anstrengung gegen Rassismus.

Für Pfarrer Lourdu ist die Schule eine enorm wichtige Institution für das gemeinsame und gesellschaftliche Leben. Lehrerinnen und Lehrer sind Türöffner für das weitere Leben, so Lourdu. Bei der Erziehung und Bildung von Kindern und Jugendlichen geht es immer um deren Zukunft. In dieser ganzheitlichen Verantwortung für den Menschen sollte und muss Schule weit mehr sein als bloßer Unterricht.

Mit dieser modernen Sichtweise rückt das Schulleben verstärkt in das gesellschaftliche Bewusstsein. Dadurch eröffnen sich auch für die Kirchengemeinde Möglichkeiten zur Mitwirkung und Mitgestaltung. Im pädagogischen Selbstverständnis von Martin Kohler darf sich Schule nicht nur auf das Klassenzimmer beschränken, sondern muss Brücken in Räume außerhalb des Schulgebäudes, ins echte Leben, bauen.

In diesen Räumen können Kinder und Jugendliche moralische Urteilsfähigkeit, Orientierung in existenziellen Fragen, Pluralitäts- und Empathiefähigkeit einüben und auf ein verantwortliches Leben als mündige BürgerInnen vorbereitet werden: „Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben, das wird die rechte Form dem Geiste geben.“ Dieser Sinnspruch Goethes ist für Martin Kohler handlungsleitend.

Viele Schülerstimmen, die rund um die Auszeichnung Kohlers mit dem Deutschen Lehrkräftepreis laut wurden, loben seinen lebensweltlich geprägten Unterricht und seine außerschulischen Veranstaltungen an verschiedenen außerschulischen Lernorten in höchsten Tönen, die die Sinnfrage: „Warum lernen wir das überhaupt?“ gar nicht aufkommen lässt.

Weitere Gespräche sind zwischen Pfarrer Arul Lourdu und Lehrer Martin Kohler geplant, in denen zum Wohle Leimens gemeinsame Projekte geplant werden, die sich an folgendem Leitsatz orientieren sollen: „Lasst uns nicht müde werden, das Gute zu tun“ (Gal 6,9).

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=150492

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen