Polizeibericht Umland

2124 - Polizeibericht(pol – 22.1.13) Heidelberg / Exhibitionist: In der Linie 5 vom Bismarckplatz in Richtung Hauptbahnhof trieb am Samstag gg. 12 Uhr ein Exhibitionist sein Unwesen. Der ca. 60 Jahre alte Mann manipulierte an seinem Geschlechtsteil, neben ihm saßen zwei acht und zehn Jahre alte Mädchen. Die Zeugin verließ am Hauptbahnhof die Linie, beobachtete jedoch, wie der Mann die beiden Kinder ansprach. Sie wollte zurück in die Bahn und den Mann zurechtweisen, allerdings setzte der Fahrer bereits die Fahrt fort. Über Notruf alarmierte die Zeugin die Polizei.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Mann an den Stadtwerken ein- und am Ochsenkopf in Wieblingen ausgestiegen war. Eine sofortige Fahndung verlief allerdings ohne Erfolg. Die Zeugin beschreibt den Exhibitonisten wie folgt: Vermutlich Deutscher, ca. 60 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, graue, kurze Haare, graue Jogginghose, dunkle Jacke, abgetragene Turnschuhe. Er machte einen äußerst ungepflegten Eindruck.

Möglicherweise trat der Unbekannte weiteren Kindern in unsittlicher Weise gegenüber. Die Erziehungsberechtigten werden daher gebeten, sich mit dem Polizeirevier HD-Mitte, Tel.: 99-1700, in Verbindung zu setzen.

Leimen / Unfallflucht: Ein in der Warthütte in Höhe dem Anwesen Nr. 3 geparkter VW Golf wurde zwischen Freitagmorgen und Sonntagabend, 20 Uhr durch einen bislang nicht bekannten Autofahrer beschädigt. Trotz des Schadens von 1.000 € kümmerte sich der Verursacher nicht um die Angelegenheit und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht und nimmt unter Tel.: 06222/57090 sachdienliche Hinweise entgegen.

Wiesloch / Einbruch: In den frühen Morgenstunden des Sonntag brachen bislang nicht ermittelte Täter gewaltsam in ein Bistro in der Schwetzinger Straße ein und wuchteten mehrere Geldspielautomaten auf. Der Einbruch wurde am Sonntagmorgen gg. 09 Uhr bemerkt und sogleich die Wieslocher Polizei alarmiert. In welcher Höhe Bargeld gestohlen wurde, ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen sind derzeit noch im Gange. Zeugen, die zwischen 02.30 und 09 Uhr am Sonntagmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel.: 06222/57090 zu melden.

Walldorf/Wiesloch; Vermisster tot aufgefunden. Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung; Kripo Wiesloch ermittelt. Der seit dem Samstagnachmittag vermisste Patient aus dem Psychiatrischen Zentrum in Wesloch wurde am Montagmittag im Gewann „Winterheck“ in Walldorf tot aufgefunden. Kurz vor 12 Uhr hatte ein Zeuge den leblosen Körper des Mannes in der Nähe eines Holzablageplatzes aufgefunden und die Polizei informiert. Wie die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Wiesloch ergaben, liegen keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor.

Der 71-jährige Mann hatte am Samstag, kurz nach 17 Uhr, das Psychiatrische Zentrum Nordbaden zu Fuß verlassen und war seitdem unbekannten Aufenthalts.

Wie der Mann von Wiesloch aus zu dem späteren Auffindeort in Walldorf gelangen konnte, ist bislang noch nicht bekannt. Möglicherweise wurde er von einem Autofahrer mitgenommen oder war mit dem Öffentlichen Personennahverkehr unterwegs.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere Personen, denen der Mann auf seinem Weg von Wiesloch nach Walldorf aufgefallen war werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 in Verbindung zu setzen.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=28338

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen