Ralf Frühwirt / GALL: „Tiefgarage auf Rathausplatz ist grundsätzlicher Unsinn“

Ralf Frühwirt, Fraktionsvorsitzender der GALL im Leimener Gemeinderat

(von Ralf Frühwirt – 13.12.18) In der letzten Gemeinderatssitzung wurde ein Grundsatzbeschluss für die Bebauung des Rathausplatzes mit einem Stadthaus und einer Tiefgarage getroffen. Die GALL kann sich den Planungen für ein Gebäude am Rathausplatz selbstverständlich anschließen. Wäre es nach uns gegangen, wäre das langjährig geplante Ärztehaus nicht kurz vor der Entscheidung gecancelt worden. Der Bau wäre wohl heute schon fertig und der Rathausplatz könnte ein Schmuckstück unserer Stadt sein.

Es ist anders gekommen, und damit müssen wir uns mit der Zukunft beschäftigen. Die sieht neben einem wie auch immer genutzten Stadthaus eine Tiefgarage unter dem gegenwärtigen Schulhof vor. Zu diesem Projekt haben wir gleich mehrere kritische Punkte angemerkt. Die KE hat in ihrer Studie für die Innenstadt einen künftigen Bedarf von 200 Stellplätzen berechnet. Ob der tatsächlich so besteht ist nach unserer Auffassung fraglich. So haben wir uns die Mühe gemacht, die Nutzung der bisherigen Tiefgaragen zu verschiedenen Tageszeiten und an verschiedenen Tagen zu überprüfen, und dabei festgestellt, dass z.B. die Georgi-Tiefgarage immer über freie Plätze verfügt, während die Autofahrer*innen offensichtlich lieber auf dem Rathausplatz stehen.

Das lässt zwei Schlüsse zu:

1. Die berechnete Nachfrage nach Stellplätzen hat mit der tatsächlichen nicht viel zu tun.

2. Autofahrer*innen mögen keine Tiefgaragen.

Beispiel: Dienstag, 9.15 Uhr in der Marktgasse: Parkende Autos …

Der zweite Schluss bedeutet, dass Autofahrer*innen nicht in Tiefgaragen fahren, wenn sie eine Alternative haben. In Leimen wird das dazu führen, dass noch mehr Parkdruck in den Anwohnerstraßen um den Stadtkern entsteht, während die teure Tiefgaragen ähnlich leer steht wie die am Georgi-Marktplatz.

Natürlich sehen wir, dass auch künftig Stellplätze im Stadtkern benötigt werden, insbesondere wenn der Rathausplatz bebaut wird. Unserer Meinung nach gibt es aber machbare, günstigere und bessere Alternativen zu einer kostspieligen Tiefgaragen . So ist die Stadt derzeit in Verhandlungen über das Brauereigelände, wo ein Parkhaus entstehen könnte.

… gleichzeitig 35 freie Plätze in der Tiefgarage am gleichen Ort um’s Eck

Noch schneller realisierbar wäre ein Parkhaus auf dem Gelände der alten Post, das die Stadt vor Jahren schon gekauft hat, und das seither brach liegt. Die GALL hat das schon mehrfach ins Gespräch gebracht. Auch die Möglichkeit den Schwimmbadparkplatz mit einem autonom fahrenden Shuttlebus an den Stadtkern anzubinden wurde nicht untersucht.

Ohne die Alternativen auch nur ansatzweise geprüft zu haben macht man sich nun auf den Weg zur Tiefgaragen unter dem Schulhof. Das können wir nicht mittragen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=112858

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12987-Diljemer-Kerwe-Montagsparty-1 12987-Diljemer-Kerwe-Montagsparty-35 12987-Diljemer-Kerwe-Montagsparty-34 12987-Diljemer-Kerwe-Montagsparty-33 12987-Diljemer-Kerwe-Montagsparty-32 12987-Diljemer-Kerwe-Montagsparty-31

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen