Religionskritiker: Erstes Leimener Skeptiker-Brunch von HIL und GBS gut besucht

(hil – 23.11.17) ) „Gott ist auch nur ein Mensch“, hört man des Öfteren, wenn man Gesprächen lauscht. Gott ist menschengemacht und existiert deshalb mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, sagen hingegen die allermeisten Teilnehmer einer Veranstaltung am Sonntag, 19.11. im Café Behr. Geladen hatten die Humanistische Interessengemeinschaft Leimen (HIL) und die Säkularen Humanisten GBS Rhein-Neckar (GBS), die auch so freundlich waren, der HIL bei den Kosten für Werbung unter die Arme zu greifen. Gekommen waren über 20 Menschen aus Leimen, Heidelberg und Schwetzingen. Das Separee im 1. Stock des Café Behr war brechend voll.

Da es bei dem so genannten „Skeptiker Brunch“ keinen Vortrag und keine Tagesordnung gibt, bildeten sich schnell Grüppchen, die eingehend und lebhaft über Themen wie Kirche, Glauben, Homöopathie und – weil gerade hochaktuell – auch über Luther diskutierten. Die Veranstalter konnten mit hochkarätigen Gästen aufwarten:

v.l.: Dr. Gerhard Scheurich, Dr. Natalie Grams, Eckhard Hennenberger

Dr. Karl Heinz Büchner, einer der Herausgeber der Neuauflage von Luthers judenfeindlicher Schrift „Von den Juden und ihren Lügen“ war anwesend und konnte brisante Informationen über den Umgang der evangelischen Kirche mit Luther geben. Büchner wirft der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) vor, Luther nur selektiv zu rezipieren und seine Äußerungen zu relativieren. Er wünscht sich einen offeneren Umgang mit dem schwierigen Erbe Luthers; – Luthers judenfeindlichen Äußerungen dürften nicht länger marginalisiert werden. Der Reformator war Büchner zufolge nicht nur antijudaistisch, sondern dezidiert rassistisch und antisemitisch eingestellt.

Auch ein anderes – nach den Worten der im deutschsprachigen Raum sehr bekannten Sachbuchautorin und Ärztin Dr. Natalie Grams – fast schon religiöses Thema wurde reichlich diskutiert: Die Homöopathie. Das erste Buch von Dr. Grams aus dem Jahr 2015 mit dem Titel „Homöopathie neu gedacht“ stellt die Homöopathie vor dem Hintergrund des Wissens im 21. Jahrhundert in Frage. Und zwar als eine irrige Heilslehre, die wenn überhaupt, so viel ausrichtet, wie ein Placebo. Die Anhänger der Homöopathie, so Grams, ähneln einer Glaubensgemeinschaft, die sich weder von Fakten noch vom Fortschritt beirren lässt. Das Leben der Autorin und einst überzeugten Alternativmedizinerin ist seitdem nicht leichter geworden. Sie berichtete über Anfeindungen, die kaum erträglich seien.

Andere Themen der fast vier Stunden dauernden Veranstaltung waren, die „Caritas Legende“, „Die Kirchen und Ihre Finanzen“, das diskriminierende und aus der heutigen Zeit gefallene „Kirchliche Arbeitsrecht“ und vieles mehr.

Fazit am Ende der Veranstaltung: Eine saubere Trennung von Kirche und Staat wäre wünschenswert und ganz im Sinne der kirchenkritischen Anwesenden.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=98858

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes