Rettungshund „Blue“ findet Vermissten

2124 - Polizeibericht(pol – 29.5.16) Dem ausgeprägten Spürsinn  eines ausgebildeten Flächensuchhundes der Rettungshundestaffel des DRK Heidelberg ist es zu verdanken, dass ein 87-jähriger vermisster Bewohner eines Seniorenheimes in Leimen noch rechtzeitig gefunden werden konnte. Der Heimbewohner war seit 19.00 Uhr aus dem Heim abgängig und galt als orientierungslos. Suchmaßnahmen in der Umgebung mit mehreren Streifenwagen blieben zunächst ohne Erfolg.

Erst mit Unterstützung eines 13-köpfigen Teams der Rettungshundestaffel, die mit ihren ausgebildeten Personensuchhunden, sog. Mantrailern und mehreren Flächensuchhunden ins Suchgebiet kam, konnte der Vermisste kurz nach Mitternacht unweit des Wohnheimes in einem schwer zugänglichen Gebüsch in einem Wasserloch liegend von der 6-jährigen  Collie-Hündin „Blue“ aufgespürt werden.

Der Hund hatte zuvor eine Geruchsprobe des Vermissten aufgenommen und sich anschließend auf dessen Suche gemacht. Bereits nach kurzer Zeit war der Vierbeiner fündig geworden und zeigte dies seunem Hundeführer an. Der Vermisste war stark unterkühlt aber ansprechbar. Er wurde umgehend medizinisch versorgt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=79842

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen