SPD-Kreistagsfraktion begrüßt die Einführung des Projekts „Stromspar-Helfer“

2221 - Uwe Sulzer PortraitWie lange es manchmal dauert, bis gute Ideen umgesetzt werden, erfuhr dieser Tage die Kreistagsfraktion Rhein-Neckar, als sie aus der Zeitung erfuhr, dass das Projekt „Stromsparhelfer“ des Caritasverbandes im Rhein-Neckar-Kreis angelaufen sei. Schon im Januar 2014 während eines Besuchs im Job-Center, hatte die Wieslocher Kreisrätin Brigitte Martens-Aly die Idee vorgetragen, mit diesem Instrument sowohl die Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen, als auch etwas für den Klimaschutz zu tun. Im Sozialausschuss hatte die sozialpolitische Sprecherin Renate Schmidt einige Wochen später das Vorhaben in einem Antrag konkretisiert, denn an 170 Standorten bundesweit und 18 Standorten (z.B. Mannheim) landesweit funktioniert die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Caritasverband und seinen Stromhelfern bereits.

Langzeitarbeitslose, die aus eigener Erfahrung die Sorgen und Nöte einkommensschwacher Haushalte kennen, werden über Schulungen und praktische Einweisung zu qualifizierten Ratgebern, freute sich Fraktionsvorsitzender Dr. Ralf Göck darüber, dass das Projekt von der Kreisverwaltung zusammen mit Caritas und Kliba, nun umgesetzt wurde. „Die Fortführung dieses Projektes über das Jahr 2015 findet unsere volle Unterstützung, denn wir sollten jede Chance nutzen, langzeitarbeitslosen Menschen einen Zugang zum 1. Arbeitsmarkt zu verschaffen“, so Dr. Göck abschließend.

Uwe Sulzer – SPD-Kreisrat

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=64418

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen