Tragischer Tod im Leimener Freibad – Todesursache laut Polizei „natürlich“

Der Ort des tragischen Unfalls: die Gastronomie im Leimener Freibad (Bild: Archiv)

(fwu) Am späten Donnerstag nachmittag ereignete sich im Leimener Schwimmbad ein tragischer Unfall im Bereich der dortigen Gastronomie. Eine ältere männliche Person (70)  fiel nach Zeugenaussagen während des Verzehrs von Pommes-Frites plötzlich vom Stuhl und rang nach Luft. Obwohl Ersthelfer vor Ort waren und binnen kürzester Zeit sowohl das ausgebildete Schwimmbadpersonal als auch DLRG-Retter vor Ort waren und professionelle Erste Hilfemaßnahmen ergriffen, verstarb die Person.

Auch die fast 30 minütigen Reanimationsversuche des alarmierten und schnell vor Ort eintreffenden Notartztes blieben erfolglos. Die Unfallstelle wurde von der Polizei bis zum Abtransport des Verunglückten auch optisch abgesperrt, dennoch dürfte sich das tragische Geschehen bei den  Besuchern des zum Zeit des Unglücks sehr stark besuchten Schwimmbads tief in die Erinnerung eingraben.  Oberbürgermeister Ernst, der wegen des Unfalls verspätet zur Gemeinderatssitzung erschien, zeigte sich sichtlich von den Ereignissen schockiert.

Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallgeschehen und zur exakten Todesursache wurden routinemäßig von der Kriminalpolizei Heidelberg übernommen.

Hinweis der Redaktion:Die ursprüngliche Überschrift, „Tragischer Unfall im Leimener Freibad – Mann erstickte an Pommes-Frites“, die auf Aussagen von beobachtenden Badbesuchern beruhte, wurde von uns nach Eingang der nachfolgenden Pressemeldung der Polizei richtiggestellt:

(pol) Mann bricht im Schwimmbad zusammen und stirbt

Ein 70-Jähriger ist im Leimener Schwimmbad am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr zusammengebrochen und trotz Reanimationsmaßnahmen kurze Zeit später gestorben. Der Mann dürfte nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei eines natürlichen Todes gestorben sein, teilte die Polizei am Freitag mit. Erste Informationen, wonach der Mann an einem verschluckten Stück Pommes Frites erstickt sein könnte, bestätigten sich demnach nicht.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=21009

3 Kommentare für “Tragischer Tod im Leimener Freibad – Todesursache laut Polizei „natürlich“”

  1. Billi

    Ich war vor Ort,und schnelle Hilfe??? Erst nach circa 25 Minuten nach den Alarm kam der Notarzt (Ein Mann der neben mir stand hatte gleich den notruf getätigt,und 25 Minuten später kam der erst

    • Brigitte

      Ich hallte nicht vijemel von den Notärzten, den wann jemann Sie braucht sind Sie nie da. Vor 40 Jahren kamm noch der Hausartzt zu uns.Ja auf ihn konnten wir uns verlassen

  2. Harald

    Es stimmt nicht, dass erst nach 25 Minuten Hilfe kam. Ein Ersthelfer hat sofort nach wenigen Sekunden reanimiert. Professionelle Hilfe war nach 5 Minuten da

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen