VfB: Im Endspurt noch einen Punkt ergattert

VfB Leimen – FC Dossenheim 2:2

Gegen den Tabellenführer aus Dossenheim geriet der VfB schon früh in Rückstand. Nach nur fünf Minuten landete ein langer Einwurf auf dem Kopf von Ritter, und von da im Tor des Gastgebers. Von diesem Schock hatte sich der VfB Leimen noch nicht erholt, als es plötzlich schon 0:2 stand. Ein Weitschuß von Apfel landete unerreichbar für VfB-Torhüter Matuszyk im Netz. Nach diesem Treffer war er VfB bemüht Linie in sein Spiel zu bringen. Aber immer wieder wurde die Begegnung durch kleine Verletzungen und Behandlungspausen unterbrochen. Der Gast aus Dossenheim war stets gefährlich und immer für einen weiteren Treffer gut. Nach knapp zwanzig Minuten mußte dann VfB-Torhüter Matuszyk verletzungsbedingt seinen Kasten räumen, und A.Juniorentorhüter Patrick Bender nahm seinen Platz ein. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich dann auf beiden Seiten nichts mehr erwähnens wertes.

Nach dem Wechsel war es dann der Gastgeber, der unheimlich Druck aufbaute, und mit aller Macht versuchte wieder ins Spiel zu finden. Aber auch in dieser Phase war der Gast stets gefährlich. Turbulent dann die Schlußphase der Begegnung. Cellikan (70.) hatte eine erste große Möglichkeit für den VfB. Kurz danach setzte sich der gleiche Spieler auf der rechten Außenbahn energisch durch, und seine scharfe Hereingabe wurde von Neuert (77.) zum 1:2 im Tor untergebracht. Immer wieder versuchte nun der Gastgeber den Ausgleich zu erzielen. Dieser gelang dann auch mehr als verdient VfB-Kapitän Knödler, der einen Abpraller über die Linie drückte. Knödler und John hatten dann sogar noch die Möglichkeit zu einem weiteren Treffer für den VfB. Auch die Gäste hatten nochmals eine gute Möglichkeit. Fast mit dem Abpfiff köpfte dann noch Vollmer knapp über das Gästetor. Am Ende konnten dann beide Mannschaften mit der Punkteteilung gut leben.

VfB Leimen: Matuszyk (20. Bender), Bretz (46. Cellikan), Vollmer, Oswald, Ziegler, John, Caramia (65. Hauser), Knödler, Neuert, Chatzitheodoru, Franzese

Torfolge: 0:1 Ritter (5.), 0:2 Apfel (7.), 1:2 Neuert (77.), 2:2 Knödler (84.)

VfB Leimen 2 – SC Walldorf Safakspor 4:1

Der VfB geriet früh in Rückstand, Fand auch in keiner Phase des Spiel zu seiner gewohnten Leistung. Dennoch konnte die Lerma-Truppe durch Treffer von Kalischko, Wolf, Ullrich und Brückner das Spiel noch drehen.

VORSCHAU

Freitag, 30.03. – 19.30 Uhr

  • TSV Pfaffengrund – VfB Leimen
  • Wenn der VfB seine Chancen auf einen Relegationsplatz wahren will, muß in Pfaffengrund unbedingt gepunktet werden.

Sonntag, 01.04. – 12.45 Uhr

  • Heidelberger SC 2 – VfB Leimen 2
  • Der VfB geht als Favorit in die Begegnung, und will mit einem Dreier wieder nach Hause fahren.

 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=15648

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen