Wald in Bewegung: Informationen aus der Waldbegehung des Gemeinderates

(von Ralf Frühwirt – 10.11.23) Der Wald ist eigentlich ein sich sehr langsam veränderndes System. Dafür verändert sich im Leimener Wald gerade sehr viel und auch sehr schnell. Sowohl im Negativen als auch im Positiven. Das wurde bei der Waldbegehung des Gemeinderates mit unserem Förster Markus Reinhard deutlich.

Förster Markus Reinhard (r.) bei seinen Erläuterungen

Die negativen Veränderungen im Wald sind hauptsächlich die Folgen des Klimawandels. Zu trockene Sommer und der Hitzestress bei tropischen Temperaturen machen die Bäume anfällig für Krankheiten. Dabei verstärken sich die beiden Auslöser noch gegenseitig. Ein Grad Temperaturerhöhung macht 200 Liter mehr Verdunstung pro Jahr, so erklärte Förster Reinhard – pro Baum. Und wenn dann nicht genug Feuchtigkeit im Boden ist, gehen die Bäume zugrunde.

„Der Wald gibt die Hiebe vor“, so erläuterte er. Geplante Einschläge wie in der Vergangenheit gehen zurück, die zufällige Nutzung, dort, wo zum Beispiel Gefahr droht, tritt in den Vordergrund. Baumarten werden in den nächsten Jahren verschwinden. Eschen und Fichten, beide heute mit je 5-6 % im Leimener Wald zu finden, wird es in wenigen Jahren nur noch in Einzelexemplaren geben. Und was den Ersatz angeht, so stochert man derzeit noch im Nebel. Die Douglasie, die als Klima resistenter Baum gilt, wird in Leimen nur auf guten Standorten eine Alternative sein.

vorne: Ralf Frühwirt mit Bürgermeisterin Claudia Felden

Es gibt aber auch gute Nachrichten für den Wald. Die Bundesregierung stellt unter dem Programm „Waldmanagement“ Geld zur Verfügung – 40 000.-€ pro Jahr für 10 Jahre – wenn sich die Stadt dazu verpflichtet verschiedene Maßnahmen im Wald zu ergreifen. Die Wichtigste ist es 5 % des Waldes stillzulegen, also nicht forstwirtschaftlich zu nutzen. Da die Rückmeldung der anwesenden Ratsmitglieder durchweg positiv war, steht dem zustimmenden Gemeinderatsbeschluss nichts mehr im Weg.

Auch für weitere Nutzer hat sich im Wald schon etwas bewegt, bzw. wird sich demnächst noch etwas bewegen. Der privat initiierte Wichtelpfad entwickelt sich immer noch und lockt viele junge Familien in den Wald. Für die etwas älteren Kinder wurde am Waldkindergarten nun ein Waldklassenzimmer eingerichtet, das auch für Schulen nutzbar sein soll. Wir finden das eine hervorragende Initiative, um Schulkindern den Wald praktisch näherzubringen.

Für die sportlichen Waldnutzer wird es demnächst eine offizielle Mountainbike-Strecke an der Grenze zwischen Nußloch und Leimen geben. Das soll dazu dienen, diesen spannenden Sport bei uns legal möglich zu machen und die Konflikte mit Wanderern und der Natur zu minimieren.


Die obige PM wurde von Ralf Frühwirt GALL zur Veröffentlichung an Leimen-Lokal gesandt. 


Bei diesem Text handelt es sich um eine uns zur Veröffentlichung übermittelte Pressemitteilung, die im Original „gegenderte“ Substantive und/oder Pronomen enthielt. Im Deutschen und somit auch in unserer Redaktionsschreibweise verwenden wir hingegen das generische Maskulinum, das für alle Geschlechter (m/w/d) steht. Der Text wurde daher in Standard-Deutsch und an unsere Redaktionsschreibweise angepasst.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=170914

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Spargelhof Köllner Logo 300x120
Woesch 300x120

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Turmapotheke Logo NEU 300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Autoglas300x120

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen