„Westfalen-Tage“ beginnen in Bielefeld / Pokal in Gütersloh

933 - Alois Schwarz

SV- Trainer Alois Schwartz in der Pressekonferenz vor den „Westfalen-Tagen“

(sim) Für die Zweitligafußballer des SV Sandhausen beginnen am Freitag die „Westfalen-Tage“ mit dem Punktespiel gegen Arminia Bielefeld in der SchücoArena auf der Alm (Samstag 13 Uhr) und dem DFB-Pokalspiel der zweiten Runde gegen Regionalligist SC Wiedenbrück im Gütersloher Heidewald-Stadion (Dienstag 19 Uhr).

„Der Fokus gilt jedoch zunächst dem Auftritt bei der Arminia“, sind die Prioritäten von SV- Trainer Alois Schwartz klar abgesteckt. Er hat von dem guten Aufsteiger großen Respekt, „doch das soll auch so bleiben, denn wir fahren auf die gefürchtet Alm, um zu gewinnen“. Dies wird schwer, das wissen alle Beteiligte, denn die Bielefeld verloren zu Hause noch nicht und verfügen über einen der treffsichersten Angriffe mit 13 Toren in sieben Auseinandersetzungen. Schwartz: „Allerdings musste die Arminia aber auch schon elf Gegentreffer einstecken, sodass sie keineswegs unverwundbar ist“. Die Stärke liegt im Kollektiv. Bielefelds Neuzugang aus Sandhausen, Jan Fieser, konnte bislang aufgrund einer Knöchelverletzung noch keine Zweitliga-Einsatzzeiten verbuchen.

Mit zusätzlichem Selbstvertrauen wird der SV Sandhausen am Freitag die Reise nach Westfalen antreten, nach dem die letzten drei Begegnungen sieben Punkte und nur ein Gegentreffer brachten: „Wir haben in dieser Woche ruhig und konzentriert gearbeitet und jeder im Kader ist sich bewusst, dass wir noch genügend Punkte bis zum Klassenerhalt benötigen, weshalb mich der momentane Tabellenstand auch nicht interessiert“, wie Alois Schwartz erwähnt. Die „Ausfallliste“ hat seit dem Kaiserslauterner Spiel um zwei Akteure zugenommen.

SV Sandhausen LogoStefan Kulovits ist wegen der fünften gelben Karte gesperrt und Tim Kister wird fünf/sechs Wochen nach seiner Handgelenksfraktur ausfallen. Auf Anraten verschiedener Ärzte ließ sich der Ex-Aalener nicht operieren. Während Kulovits gegen Wiedenbrück wieder zurückkommen wird, fehlt nach Kister zudem Björn Kluft (Rückenprobleme, REHA), Nico Klotz (Rückenprobleme), Lukas Kübler (Leistenoperation) und Matthias Zimmermann, der nach der Länderspielpause im Oktober wieder dabei sein möchte. Darüberhinaus hat Radoslav Zubavnik seine sportlichen Aktivitäten derzeit auf das Radfahren verlegt, will aber bis Mitte nächster Woche wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen.

Insgesamt 18 Feldspieler und zwei Torhüter werden zum Reisetross zählen, der im Westen bleiben wird. Untergebracht ist die Mannschaft bis dahin im Gerry-Weber-Sportpark- Hotel in Halle. Beim heimischen SC Halle finden auch am Sonntag und Montag die Trainingseinheiten statt. Wegen einer Messe muss allerdings von Samstag auf Sonntag in Harsewinkel Quartier bezogen werden.

Wie die Defensivabteilung des SV Sandhausen gegen Arminia Bielefeld aussehen wird, hat der Trainer noch nicht entschieden. „Zwar sind wir durch die Ausfälle von Kister und Kulovits personell etwas eingeschränkt, doch trotzdem habe ich noch Variationsmöglichkeiten“, ist Alois Schwartz noch am Überlegen. Als Nachrücker können Simon Tüting oder Marvin Knoll in Frage kommen, sofern die Innenverteidigung mit Hübner und Ojalengbesi weiter Bestand haben sollte. Möglich aber auch, dass Florian Hübner vor der Viererkette spielt und dafür Daniel Schulz auf seinen angestammten Platz zurückkehrt. Zuletzt gegen den 1.FC Kaiserslautern hat die Abwehrreihe, egal in welcher Besetzung, jedenfalls ganze Arbeit geleistet.

Geleitet wird die Begegnung auf der Bielefelder Alm von Benjamin Cortus aus dem bayerischen Röthenbach. Der 31-jährige Informatikkaufmann gehört seit 2011 der zweiten Bundesliga an und steht seit 2009 auf der DFB-Schiedsrichterliste. Rund 150 SV-Fans werden die Mannschaft in der SchücoArena unterstützen

Noch einige Plätze nach Bielefeld frei / Abfahrt Samstag um 5 Uhr

(sim). Das nächste Auswärtsspiel in der zweiten Bundesliga führt den SV Sandhausen auf die Bielefelder Alm zur Arminia. Gespielt wird beim Aufsteiger am kommenden Samstag, 21. September um 13 Uhr. In dem Fanbus sind noch einige wenige Plätze frei. Abfahrt ist am Samstag um 5 Uhr in den Morgenstunden direkt am Hardtwaldstadion. Der Fahrpreis beläuft sich auf 20 Euro für Erwachsene und 18 Euro für Schüler.

Schnelle Anmeldungen für die Fahrt nach Bielefeld nimmt Fanbetreuer Stefan Allgeier entgegen: Handy 0173-6918632 oder Email [email protected]

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=39410

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen