Evangelisches SPD Gemeindefest?

Pfarrer Steffen Groß mit BLAUER (nicht roter!) Kravatte.

(fwu) Einige Mitbürger scheinen darüber irritiert zu sein, daß die Plakatierung für das evangelische Gemeindefest scheinbar von der SPD übernommen wurde. Oder gar noch ärger: das die evangelische Kirche (zumindest in Leimen) eine Unterorganisation der SPD geworden ist. Order noch viel gar viel ärger: dass die SPD eine Unterorganisation der evangelischen Kirche geworden ist!

Auch wenn Konspirationstheoretiker solche Vermutungen schon lange hegen, HIER liegt der Fall wesentlich einfacher. Die SPD hatte für ihr Sommerfest plakatiert, das am Sonntag endete.  Da die ev. Kirche nicht über entsprechende Aufsteller verfügt, wurde ihr gestattet, die sowieso schon stehenden/hängenden SPD-Aufsteller mit ihrer Werbung für das ev. Gemeindefest zu überkleben.  Das ist so abgesprochen und stellt keinen Angriff der ev. Kirche auf die SPD da (Konspirationstheoretiker:  Ruhig bleiben!).

Realsatire oder Absicht? Die Verschwörungstheorien blühen!

Da die Plakate der ev. Kirche etwas kleiner ausgefallen sind, als die SPD-Aufsteller, ist auf einigen Aufstellern mit Werbung der ev. Kirche immer noch das SPD-Logo zu sehen. Das ist keine Absicht (Konspirationstheoretiker:  Immer noch ruhig bleiben!) und stellt wiederum auch keine beabsichtigte Werbung der ev. Kirche für die SPD dar. Also alles im „Grünen Bereich“! Einfach nur nett, daß man sich untereinander hilft.

Falls ich eine mögliche Fehlinterpretationsmöglichkeit hier noch nicht aufgeführt habe, bitte ich um (konspirative!) Hinweise als Kommentare. Und falls jetzt – um eine weitere Verbreitung der Mißinterpretationsmöglichkeiten zu verhindern – die SPD-Logos nachträglich überklebt werden, bedeutet das nicht, daß die ev. Kirche jetzt aus der SPD ausgetreten wäre. Oder die SPD aus der ev. Kirche. Auch nicht das Gegenteil!

(noch) nicht überklebt, aber dafür mit Genehmigungsplakette: Einladung zum Seniorentanz. Am gleichen Pfahl hängend - UND das ÜBER der SPD/ev. Kirche!!

Hier könnten jetzt ein paar Zeichnungen aus dem Bereich der Mengenlehre zur Erläuterung der Begriffe Teilmenge, Schnittmenge etc. am Beispiel SPD und ev. Kirche folgen … Wir empfehlen dieses Thema jedoch der VHS …

Fröhliche Grüße aus der Redaktion!

PS: Wir empfehlen das Lesen der Kommentare zu diesem Artikel <hier>.

Und hier die aktuelle Entwicklung und die neuesten Kommentare zu diesem „Skandal“:

8.35 Uhr. Kai-Uwe Kalischko (Gemeinderat, Vorsitzender der FDP Fraktion): „Ist doch klar, daß man sich hilf! Wir hätten das der ev. Kirche und jedem Anderen auch erlaubt!“

8.45 Uhr. Walter Stamm (Leiter Ordnungsamt): „Ich muß zum Zahnarzt!“

9.49 Uhr. Michael Ullrich (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stadt Leimen): „Schrecklich!“

 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=19462

2 Kommentare für “Evangelisches SPD Gemeindefest?”

  1. admin

    (Von Admin für Pfarrer Groß gepostet)
    Liebe Leimener,
    Hartwig Wätjens Darstellung trifft komplett zu. Wir sind für die unbürokratische Hilfe der SPD sehr dankbar. Wir hätten solche Hilfe auch von jeder anderen demokratischen Partei angenommen. Und Herr Schunn ist dankenswerter Weise als Aufhänger kurzfristig eingesprungen.
    Ansonsten gibt es dazu nichts zu sagen. Der „Schaden“ dürfte überschaubar sein. Daher schlage ich vor, das Thema jetzt auf sich beruhen zu lassen.

    Mit besten Grüßen aus Südfrankreich,
    Steffen Groß, Pfarrer

    • admin

      Leider hat Pfarrer Groß recht. Es wäre aber zu schön gewesen, auf diesem SCHRECKLICHEN Vorfall noch ein wenig rumzureiten 😉

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen