Ist Usain Bold in Schrittgeschwindigkeit zum Weltrekord gesprintet?

899 - SchulwegDie 100 Meter in unter 10 Sekunden: Das schafft man nicht, wenn man „schreitet“. Das nennt man einen vollendeten Sprint und entspricht 36 km pro Stunde.

Das Verb „schreiten“ aber kommt von Schritt und man schreitet daher in Schrittgeschwindigkeit. Das sind also auch keine 15 km/h. Diese Geschwindigkeit nennt man Rennen. Es sind auch keine zehn Kilometer pro Stunde, das wäre Joggen. Selbst sechs Kilometer pro Stunde sind noch kein Schreiten sondern gelten als stramme Marschgeschwindigkeit. Schrittgeschwindigkeit sind ca. 3-4 Kilometer pro Stunde.

Diese grundsätzlichen sprachlichen und geschwindigkeitstechnischen Bedeutungen sind dem normalen Zeitgenossen durchaus klar und kein Mensch käme auf die Idee, den Sprint von Usain Bold, als schreiten zu bezeichnen.

Sitzt dieser Mensch jedoch in einem Fahrzeug, so scheint die Sicht der Dinge eine gänzlich andere zu sein. Besonders dann, wenn Eltern ihre Kinder in die Schule fahren und dabei auf den letzten Metern noch ein paar wichtige Sekunden einsparen wollen.

Geschwindigkeit Smily schlechtObwohl im verkehrsberuhigten Bereich der Rathausstraße Schrittgeschwindigkeit gefordert ist, geht hier unter Renngeschwindigkeit scheinbar garnichts und viele fühlen sich zum vollendeten Sprint herausgefordert.

Es ist ja auch unglaublich, wieviel Zeit man dadurch spart! Mit usain’scher Sprintgeschwindigkeit benötigt man für die Strecke von ca. 100 m vom Eingang in den verkehrsberuhigten Bereich bis zur Turmschule 10 Sekunden. Wenn man mit gerade noch so akzeptablen 10 km pro Stunde fährt (1. Gang, Standgas), würde man ja endlose 36 Sekunden benötigen. Wäre ja nicht auszudenken, 26 Sekunden zu verlieren. Das wäre ja fast eine ganze, kostbare Lebensminute. Hin- und zurück. Völlig inakzeptabel. Da riskiert man doch lieber den Führerschein und die Gesundheit der anderen Kinder und sprintet durch den verkehrsberuhigten Bereich.

Unglaublich! Da helfen offensichtlich nur strikte Geschwindigkeitskontrollen mit drastischen Strafen, die an den Geldbeutel gehen. Und man unterstelle der Stadt dabei nicht, auf das Geld zu schielen. Geschwindigkeitskontrollen entsprechend dem Wunsch der meisten Eltern, deren Kinder die Turmschule besuchen.

Ein weiterer weitverbreiteter Irrtum, was verkehrsberuhigte Bereiche angeht ist, dass es dort eine Unterteilung in Fahrbahn und Bürgersteig gäbe. Dem ist allerdings rechtlich nicht so, selbst  wenn es sich optisch so darstellen sollte. Den gesamten verkehrsberuhigten Bereich teilen sich alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt. Auf allen Flächen. Es gibt keine Fahrspuren. Man geht oder fährt dort wo Platz ist. Ohne andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden oder zu behindern. Spazieren gehende Fußgänger oder spielende Kinder sind im verkehrsberuhigten Bereich keine Behinderungen, auch wenn eilige Autofahrer dies so empfinden sollten.

Auch wenn man im Auto sitzt und es eilig hat , sollten man sich vorstellen, man wäre ein normaler Fußgänger und sich dementsprechend benehmen. Man drängelt sich nicht rücksichtslos zwischen anderen Fußgängern hindurch. Man hupt oder brüllt sie nicht an, man zeigt ihnen keinen Vogel, wenn sie nach eigener Meinung nach zu langsam sind. Man geht oder fährt einfach langsam und vorsichtig um sie herum. Alles was zwischen Fußgängern allgemein als asoziales Verhalten gilt, bleibt auch dann asozial, wenn es zwischen Autofahrern und Fußgängern stattfindet.

Wer damit nicht klar kommt, sollte verkehrsberuhigte Bereiche einfach meiden und seine Kinder am Beginn der Zone aussteigen und die letzten paar Meter alleine gehen lassen. Der Schulweg wird damit für alle sicherer, besonders für die Kinder der anderen.

P.S.: Das oben Gesagte gilt zwar generell vierundzwanzig Stunden am Tage, aber natürlich ganz besonders und nachvollziehbar während der Zeiten, auf denen die Kinder auf dem Schulweg sind. Vielleicht wäre es sinnvoll, den Zugang zum verkehrsberuhigten Bereich, so weit rechtlich möglich, während dieser Zeiten gänzlich zu sperren. Das wäre doch eine Diskussion wert.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=39626

1 Kommentar für “Ist Usain Bold in Schrittgeschwindigkeit zum Weltrekord gesprintet?”

  1. G_Scheurich

    Danke Herr Uthe!
    Guter Text zu einem leider wohl nicht beherrschbaren Thema.
    ………..aber steter Tropfen höhlt den Stein…………

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen