Leserbrief Gemeinschaftsschule: Wolfgang Krauth

Leimens Gemeinderat konnte sich vergangenen Donnerstag nicht darauf einigen, einen Antrag zu stellen, um die Geschwister-Scholl-Schule (GSS) von einer Werkrealschule in eine Gemeinschaftsschule mit Ganztagesbetreuung umzuwandeln – und so die Existenz der Schule nachhaltig zu sichern. Eine Antragstellung bis zum 1. Okt. 2013 scheiterten an CDU, FDP und FWV sowie OB Ernst. Die Antragstellung ein Jahr später wäre durchgegangen, wenn es von Seite der SPD, GALL und des Linken-Stadtrats keine Enthaltungen gegeben hätte, da der OB dieses Mal zustimmte.

Die Aussage steht im Raum, dass im Gemeinderat Konsens über die Umwandlung der Geschwister-Scholl-Schule in eine Gemeinschaftsschule besteht. Wie OB Ernst zu dieser Aussage kommt, vermag ich nicht zu erkennen. Außer Lippenbekenntnissen seitens CDU und FDP vermag ich keinerlei fundierte Hinweise zu finden.

Ich finde es traurig, dass man bei CDU, FDP und FWV nach allerlei Vorwänden suchte, die Umwandlung der GSS in eine GMS zu verzögern. Letztendlich gefährdet man damit die Existenz der Schule mit der Folge, dass irgendwann nur noch eine Realschule vor Ort sein wird und noch mehr Kinder aus Leimen nach auswärts zur Schule müssen.

Sicher ist die Finanzsituation der Stadt Leimen schwierig. Aber gerade bei der GSS mit dem Sparen so richtig anzufangen und gleichzeitig ein neues Verwaltungsgebäude zu bauen – das passt für mich nicht zusammen.

Die „wohlüberlegten“ Enthaltungen aus SPD –nicht von mir, denn ich habe wohlüberlegt für die Einführung ein Jahr später als zunächst beantragt gestimmt-, GALL und des Linken-Gemeinderats haben zur Folge, dass in der Amtszeit dieses Gemeinderats kein Antrag für eine GMS mehr gestellt werden wird, denn die Chance, dass auf der Gegenseite wieder vier Stadträte fehlen, kommt so schnell nicht wieder, auch die Hürden sind nun hoch gesetzt. Und die Mehrheitsverhältnisse im kommenden – Gott-sei-Dank um 6 Räte verkleinerten Gremium – sind noch völlig offen.

Schade für die Schule, die engagierte Lehrerschaft, Eltern und Kinder in Leimen.

Der Umgang mit dem Thema ist hoffentlich Anlass für viele Menschen, sich mehr in Politik vor Ort einzumischen. Die Kommunalwahlen 2014 bieten eine Gelegenheit – auch zur aktiven Kandidatur für den Gemeinderat!

Wolfgang Krauth, Leimen,  Gemeinderat SPD

(Redaktion) Überblick über alle Leserbriefe und die Anmerkungen der Stadtverwaltung:

  1. Offener Brief an OB und Gemeinderat zur Umwandlung der GSS in eine Gemeinschaftsschule (mit mehreren Kommentaren)
  2. Pressemeldung der Stadt zum Beschluß des Gemeinderates
  3. Leserbrief Gemeinschaftsschule: Brigitte Horr
  4. Leserbriefe Gemeinschaftsschule: Joachim Buchholz
  5. Leserbrief Gemeinschaftsschule: D. Dehoust
  6. Leserbrief Gemeinschaftsschule: A. Unverfehrt
  7. Leserbrief Gemeinschaftsschule: Wolfgang Krauth
  8. Anmerkungen der Stadtverwaltung zu den Leserbriefen DehoustUnverfehrtHorr
LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=37585

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen