Touristenattraktion? Moderne Kunst? Was sind das für Leimener Wasserfälle?

Blick durch eine Baumlücke ... ansonsten schwer auszumachen

(fwu) Seit einigen Tagen fragen sich immer mehr Leimener und B3-Nutzer, was es mit den neuen „Wasserfällen“ an der Baustelle des neuen Regenrückhaltebeckens (Bericht <hier>) auf sich hat. Diese neue „Touristenattraktion“ ist bisher nur von der B3 aus zu sehen.

Über vier Schüttgutcontainer wird hier Wasser von A hergepumpt und nach B geleitet. Wobei „A“ und „B“ zwei Unbekannte sind, um deren Auflösung sich Leimen-Lokal (investigativ wie immer!) intensiv bemühte.

Die offensichtlich zu strengem Stillschweigen verpflichteten Baustellenarbeiter waren nicht zu einer Aufklärung zu bewegen.  Den nächsten Anwohnern waren die „Wasserfälle“ noch gar nicht aufgefallen, da sie hinter einem künstlichen Erdhügel (Berg?) versteckt (?) sind. Ihre Vermutungen reichten von „moderne Kunst“ (glaubhaft) bis „Wasserrutsche für das dort entstehende „Naturbad“ (weit hergeholt!). Als völlig abwegig erschien die geäußerte Vermutung, die Container müssten nur mal wieder ordentlich gereinigt werden.

Gut getarnt hinter künstlichem Berg und Bäumen: Die Leimener Wasserfälle

Ob es sich vielleicht um eine Maßnahme zur Aufpeppung des geplanten Amphibien-Feuchtbiotops handelt, konnte noch nicht geklärt werden, da BUND und andere möglicherweise involvierte NGOs ebenfalls keine Stellungnahme abgeben wollten. Es bleibt also geheimnisvoll … Was sind „A“ und „B“ und vor Allem: Was ist der Grund für die Leimener Wasserfälle?

Wir sind weiter um Aufklärung bemüht …

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=18239

2 Kommentare für “Touristenattraktion? Moderne Kunst? Was sind das für Leimener Wasserfälle?”

  1. OTTO

    Hier handelt es sich vermutlich um eine provisorische Art von „Kläranlage“, in den Containern sind Abtrennungen mit wohl irgendeinem Filter.

  2. FredvomJupiter

    Kläranlage ist auch nicht schlecht…. aber man munkelt es handelt sich um eine neuartige Fischtreppe, um der in dem vorbeifliessenden Leimbach explosionsartige Vermehrung der Leimbachforellen vorzubeugen. In dem nebenliegenden Gebäude werden diese dann zu Forellenfilet verabeitet und verpackt.

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen