Die Kurpfalz im Dreißigjährigen Krieg – Kolloquium am 22. / 23. November

(rnk – 2.10.18) Die Kurpfalz war im Dreißigjährigen Krieg (1618−1648) unter den deutschen Territorien eine der am stärksten betroffenen Regionen, zumal die Übernahme der böhmischen Krone durch Kurfürst Friedrich V. einer der maßgeblichen Auslöser des Krieges war.

Mit den politischen, konfessionellen, gesellschaftlichen, kunsthistorischen und literarischen Aspekten des komplexen Kriegsgeschehens und dessen Folgen setzt sich ein wissenschaftliches Kolloquium auseinander, das vom Kreisarchiv Rhein-Neckar-Kreis gemeinsam mit dem Mannheimer Altertumsverein und dem Heimatbund Ladenburg e. V. durchgeführt wird.

Die zweitägige Tagung findet vom 22. bis 23. November im Domhof in Ladenburg, Hauptstraße 7, statt. Die Fachbeiträge der namhaften Referenten sollen im Anschluss in einem Tagungsband veröffentlicht werden.

Die Teilnahme am Kolloquium ist kostenlos. Interessierte können sich bis zum 8. November unter Tel. 06223 9306-7740 oder per E-Mail an [email protected] anmelden. Informationen zum Programm stehen auf www.rhein-neckar-kreis.de/kreisarchiv zum Download zur Verfügung.

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=109909

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

IMG_6807 IMG_6802 IMG_6797 IMG_6801 IMG_6796 IMG_6792

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen