Sensation: St. Ilgen wird Kurbad –
Abspaltung von Leimen am 10. September

Dieter Sterzenbach, Uwe Sulzer

Bad St. Ilgens neue Stadtspitze: Dieter Sterzenbach, Uwe Sulzer

(fwu & prostillion – 2.9.16) Während Nussloch gegenwärtig um seine Selbständigkeit fürchtet und ein Heimfall an das Kloster Lorsch möglich erscheint, sieht die Zukunft von St. Ilgen weitaus rosiger aus.  Nachdem Diljes Hauptlärmquelle – über 15.000 ständig laut quakende Frösche – erfolgreich Ende letzen Jahres nach Niedersachsen exportiert wurde, herrschte im schönsten Leimener Stadtteil himmliche Ruhe. Diesen erhöhten Aufenthalts- und Erhohlungswert nutzte Diljes Rathauschef Uwe S. und stellte bei der Staatlichen Bäderverwaltung Baden-Württemberg einen Antrag auf Erhebung St. Ilgens zum anerkannten Heilbad.

Die Wasserqualität des Landgrabens wurde intensiv von der Bäderverwaltung überprüft und für ausreichend befunden, um das begehrte Siegel KURBAD zu erhalten. Insgeheim wurde auch bereits mit dem Bau eines Kurhauses begonnen, der kurz vor der Fertigstellung steht. Aus Geheimhaltungsgründen und um das Projekt nicht zu gefährden, wurde der Kurhausbau allerdings der evangelischen Kirche zugeschrieben und als neues „Gemeindehaus“ ausgegeben. Tatsächlich stehen die prachtvollen Bäder im Neubau bereits kurz vor der ersten Probenutzung.

Auch das zweite Prestigeprojekt von BAD St. Ilgen, der neue Canale Grande in der ehemaligen Theodor-Heuss-Straße ab dem Ristorante CAPRI ist bereits weit forgeschritten (der Öffentlichkeit wurde dies als „Sanierung“ verkauft) und kann wohl bis Ende September geflutet werden. Eine Wildwasserverbindung bis zum Lingentaler See ist in Planung und wird derzeit (natürlich geheim) vom Gemeinderat diskutiert. Die Lizenzvergabe an künftige Gondolieri läuft bereits europaweit.

Probleme bereitet derzeit nur noch die notwendige erforderliche kommunale Selbständigkeit von St. Ilgen, dass sich von Leimen abspalten und wieder selbständig werden muss – die Ausdehnung der Bädereigenschaft auf ein größeres BAD LEIMEN wurde mangels Kurquelle/Kurhaus abgelehnt. Der Vorstoß in der letzten Gemeinderatssitzung (TOP „Ärztehaus“), in Leimen ein Kurhaus zu bauen, kommt da zu spät, da Dilje bereits harte Fakten geschaffen hat.

7784 - Diljemer Kerwe 480Die entsprechende (einseitige) Proklamation und Unabhängigkeitserklärung Diljes ist für Samstag den 10. September um 15.00 Uhr geplant und wird vor dem Diljemer Rathaus stattfinden, nachdem Diljes noch-OB Hans Reinwald die Rathausschlüssel an die neue Gemeindeführung um  Dieter Sterzenbach und Uwe Sulzer übergeben haben wird.

Noch wird davon ausgegangen, dass die neue Freiheit Diljes und Erhebung zum Kurbad ohne Blutvergießen und Widerstand Leimens ablaufen wird. Für den Abend des 10. September und die darauffolgenden Tage sind jedenfalls umfangreiche Feierlichkeiten mit Spielen und guter Verpflegung nach altrömischen Vorbild (panem et circenses) geplant.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=83067

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12605-Berufsmesse-22 12605-Berufsmesse-21 12605-Berufsmesse-20 12605-Berufsmesse-19 12605-Berufsmesse-18 12605-Berufsmesse-17-Appel

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen